Nachdem Microsoft bereits vergangenen Donnerstag das Sicherheits-Update gegen die WMF-Lücke veröffentlicht hat, erscheinen am morgigen Patch-Day unter anderem zwei weitere Updates, die nach Angaben von Microsoft mit der Einstufung "kritisch" klassifiziert sind.

Dabei soll es sich um Patches handeln, die zum einen das Betriebssystem Windows, zum anderen Exchange und MS Office betreffen. Auch das Malicious Software Removal Tool wird dann in einer aktualisierten Version angeboten.

Zusätzlich wird Microsoft vier weitere Patches zur Verfügung stellen, die jedoch allesamt nicht das Thema Sicherheit betreffen.