MSI : Es gibt nicht nur Leaks von Alphas und Betas aktueller Spiele; hin und wieder rutscht auch mal ein Blick in die Zukunft von Hardware-Herstellern ungewollt in die Weiten des Internets. So geschehen bei MSI.

Wie das Magazin VR-Zone zusammenfasst, forciert das Unternehmen im Mainboardsektor besonders den Dual Core-Bereich von AMD und Intel. Unter anderem sollen Notebooks mit Sockel M1-Boards ausgestattet sein, die AMDs neuen Turion-Prozessor Taylor unterstützen. Diese Systeme sollen auf den Betrieb mit DDR2-667 Arbeitsspeicher ausgelegt sein.

Auf dem Servermarkt wird MSI auf Intel und AMD setzen. Zum einen wird es Mainboards geben, die AMDs Sockel F für Dual-Core Opteron-Prozessoren, Codename: Santa Rosa, verwenden - inklusive zweimal einen MB Level 2-Cache. Zum anderen sind bereits Mainboards für Intels beide kommende Server-CPUs in der Mache. Der geplante Xeon 5000 wird ebenso auf zwei Kerne zurückgreifen, wie dessen Nachfolger Woodcrest (Memron- und Conroe-Kern), der mit 1333 MHz Frontside Bus und 8 MB gesamten Level 2-Cache erscheinen wird.