ATI : Wie gestern berichtet, soll Nvidias neues Schlachtschiff Geforce 7900GTX für verhältnismäßig günstige 499 US-Dollar angeboten werden. Konkurrent ATI sah sich diesbezüglich offenbar im Zugzwang, denn konsequenterweise senken die Kanadier den empfohlenen Kaufpreis ihrer High-End-Karten deutlich.

Bislang war das Flagschiff von ATIs neuestem Streich, die Radeon X1900XTX, für rund 650 US-Dollar zu haben. Etwa 100 US-Dollar weniger soll die Karte in Zukunft kosten. Die günstigsten Modelle mit dem Chip sollen bereits für 500 US-Dollar zu haben sein. Auch die kleine Schwester, X1900XT, könnte vom Preisverfall betroffen sein. Zwar ist hierbei noch nichts offiziell, aber man kann davon ausgehen, dass derartige Karten für etwas über 400 Euro im Handel zu sehen sind. Auch die Vorgänger-Generation ist betroffen: So sollen X1800XT-Varianten mit 256 MB Speicher und X1800XL-Versionen mit 512 MB Speicher für 300 Euro über die Ladentheke gehen. Und zu guter letzt wird auch die Mainstream-Serie Radeon X1600 billiger: So werden Karten mit der XT- oder Pro-Ausführung für 100-150 Euro zu haben sein.

Unterm Strich freut sich also König Kunde. Die Preis-Tendenz der High-End-Grafikkarten kurz nach dem Release scheint sich etwas zu stabilisieren, nachdem sie in den letzten Jahren unnachgiebig nach oben schnellte.