Alienware : Dass die E3 nicht nur Informationen über die neuesten Entwicklungen auf dem Spielemarkt bietet, zeigt Alienware, die erst kürzlich vom Branchenriesen Dell übernommen wurden. So stellte der Luxus-Anbieter zwei Notebooks mit Nvidias SLI-Technologie vor; ein 19-Zoll-Gerät und eine kleinere 17-Zoll-Variante.

Auch wenn die genauen Details zu den inneren Werten noch auf sich warten lassen, kann man bei Alienware vom Feinsten ausgehen. Bekannt ist, dass das größere mALX-Notebook zwei Geforce 7900GTX-Adapter intus hat. Desweiteren sollen zwei Festplatten mit insgesamt 240 GB Speicher für ordentlich viel Kapazität sorgen. Betrachtet man das Bild zur Rechten, muss man dazu sagen, dass die Tastatur der Größe eines normalen Desktop-Keyboards entspricht; so wird die Größe des Monster-Rechners erst deutlich.

Die kleinere Schwester, M9700, im handlicheren 17-Zoll-Format beinhaltet zwei Geforce 7900GS im SLI-Verbund. Die Festplattegröße soll mit dem des mALX übereinstimmen. Über den Preis oder die Verfügbarkeit der beiden High-End-Laptops ist bislang nichts bekannt; ein billiges Vergnügen wird es voraussichtlich aber nicht werden.