ATI : Freunde der neuesten ATI-Chips können sich freuen: Gegen Ende des Sommers will ATI seine neue GPU R580+ vorstellen; eine überarbeitete Version des bereits bekannten R580, der auf Radeon X1900-Karten eingesetzt wird. Soweit so bekannt. Nun tauchen im Internet erste Gerüchte auf, dass die Kanadier bereits mit dieser Inkarnation auf brandneuen GDDR4-Speicher setzen will. Bisher ging man davon aus, dass dieser mit dem R600, der nächsten GPU-Generation, eingeführt werden soll. Im Gegensatz zum gängigen GDDR3 sind mit der 4. Version des Grafikspeichers Taktraten von bis zu 1450 MHz drin; der maximale Datendurchsatz steigt von 1,6 GBit/s auf deutlich schnellere 2,5 Gbit/s. Damit würde man Konkurrent Nvidia in einen gewissen Zugzwang manövrieren. Wenn sich die ersten Blätter verfärben sollten wir mehr wissen.