Nvidia : Nvidia Geforce 7950 GX2 Nvidia Geforce 7950 GX2 Noch vor dem offiziellen Beginn der Computex 2006 in Taipei präsentierte Nvidia seine Dual-GPU-Grafikkarte GeForce 7950 GX2. Laut Hersteller ist sie zurzeit die schnellste Grafikkarte der Welt . Sie arbeitet mit zwei Grafikprozessoren und soll etwa 70 Prozent schneller als eine Radeon X1900 XTX oder GeForce 7900 GTX sein. Der Preis für so viel Leistung ist happig: Das gute Stück kostet je nach Ausstattung um die 650 Euro und zieht unter Volllast knapp 150 Watt aus dem Netzteil.

Die Grafikkarte GeForce 7950 GX2 ist mit zwei per "Tandemverfahren" verbundenen Grafikprozessoren ausgestattet. Jede GPU kann bis zu 512 MByte GDDR3-Videospeicher adressieren. Das Grafik-Board erreicht per Dual-Link-DVI-Support eine maximale HD-Auflösung von 2560 x 1600 Bildpunkten.

Die zwei Grafikprozessoren arbeiten mit einer Core-Frequenz von je 500 MHz. Der Speichertakt beträgt 600 MHz. Somit erreicht die Grafikkarte mit dem s x 256 breiten Speicher-Interface eine theoretische Speicherbandbreite von 78,6 GByte/s. Jede GPU verfügt über 24 Pixel Pipelines und acht Vertex Shader.

Zu den weiteren Features der GeForce 7950 GX2 zählen Nvidias PureVideo-Technologie, eine Kombination von HD-Videoprozessoren und Software, die Hardware-beschleunigten H.264-Support bietet. Darüber hinaus unterstützt die GeForce 7950-GX2-Grafikkarte die NVIDIA Quad SLI-Technologie. Damit können Anwender zwei Grafikkarten in einem PC mit nForce-SLI-Medienprozessor zusammenschalten.

GeForce 7950 GX2-basierende Grafikkarten sollen ab sofort erhältlich sein -- vermutlich aber in sehr geringen Stückzahlen.
(hal, tec)