Im Grafikkartenbereich hat sich GDDR3-Speicher längst durchgesetzt; sogar von GDDR4 auf kommenden Boardgenerationen ist die Rede. Auf hiesigen Mainboards setzt sich gerade eben DDR2-Arbeitsspeicher durch. Auf der Computex wurden, wohl hinter verschlossenen Türen, bereits einige Entwicklungsbeispiele von DDR3-Speicher gezeigt. So bald soll es aber mit den Riegeln der nächsten Generations nichts werden: Ersten Aussagen zufolge tippen Brancheninsider auf das Jahr 2007; dann soll DDR3 auf der Bildfläche erscheinen. Die nächste große Chipsatz-Veröffentlichung von Intel soll Mitte 2007 erfolgen, dann könnte DDR3 schon unterstützt werden. Voraussichtlich werden die ersten Versionen mit 1066 MHz betrieben werden.