HIS : Eigentlich ein logischer Gedankengang: Man besitzt ein System, das lediglich einen AGP-Slot hat und will jenes mit einer aktuellen Grafikkarte ausrüsten. Dennoch zögert man, da ein Wechsel auf ein neues Mainboard mit PCI-Express Schnittstelle nicht zu weit entfernt ist. Am besten wäre also eine Grafikkarte mit AGP und PCIe-Anschlussmöglichkeit. Und genau will Grafikkartenhersteller HIS auf den Plan kommen.

Mit der Radeon X1600 Pro Dual Interface soll genau das möglich sein. Von den Spezifikationen entspricht die Karte einer normalen Radeon X1600 Pro. Zwölf Pixelshader, fünf Vertexshader, Taktraten von 500 MHz (Chip) und 400 MHz (Speicher) sowie 256 MB Grafik-RAM treiben die Karte an. Wenn die Radeon über PCIe betrieben wird, so soll sie sogar im Crossfire-Modus betrieben werden können. Über den Preis und die Verfügbarkeit wurden bislang noch keine Aussagen gemacht. Da die Idee an sicher aber nicht schlecht ist, bleibt zu hoffen, dass ein solches Modell es tatsächlich auf den Markt schaffen wird.