Physikberechnung : Kaum spricht ATI davon, dass es so bald keine hauseigene "GPU trifft Physik"-Lösung geben könnte, wird weiter Benzin ins Feuer gekippt. So soll sich laut dem Inquirer ein Spieleentwickler zur Wort gemeldet haben, der behauptet, dass Ageias Lösung wesentlich besser und zukunftssicherer ist, als die Konkurrenz aus dem Grafikchip-Lager.

Im Prinzip sollen laut dem Entwickler, der lieber anonym bleiben möchte, momentan nur PhysX-Karten die Aufgabe, Spielephysik darzustellen, erledigen können. Selbst topaktuelle GPUs wie sie auf Radeon X1900 XT oder Geforce 7900 GT-Karten zu finden sind, sollen nicht annähernd an die Leistung und Qualität von PhysX kommen. Diese Aussagen widersprechen also jeglicher PR von ATI und Nvidia, die beide behaupteten, dass die Kombination von GPU und PCI-Express-Anbindung Ageias PCI-Lösung leicht überholen würde. Sobald DirectX 10-Hardware auf den Markt kommt, könnte sich dies aber wieder ändern, so der Entwickler.