Bigfoot Networks : Grafikkarten für Gamer, Soundkarten für Gamer, Prozessoren für Gamer... das hat man alles schon gesehen. Bigfoot Networks hat nun eine Netzwerkkarte angekündigt, die speziell an die Bedürfnisse der Spielergemeinde angepasst wurde. Speziell die Nutzer, die jeden Tropfen Performance aus ihrem System quetschen wollen, könnten potentielle Kunden sein.

Konkret kommt die Netzwerkkarte mit dem brachialen Namen KillerNIC mit einigen Besonderheiten, die man dergleichen Adaptern nicht gewohnt ist, daher: Ein 400 MHz-Prozessor und 64 MB Onboard-Speicher sollen das restliche System beim Datentransfer entlasten. Insbesondere die System-CPU soll dadurch deutlich weniger Arbeit zusätzliche leisten müssen. Ausserdem gibt es einige Features, die man schon den Onboard-NICs der nForce5-Chipsätze her kennt: UltimatePing beispielsweise soll sich durch Datenstrom-Optimierungen positiv auf den Ping auswirken, während PingThrottle dem Spieler die Möglichkeit gibt, selbigen zu justieren. GameFirst Technology dagegen soll dafür sorgen, dass Onlinespiele stets die höchste Priorität im Netzwerk besitzen; der Name ist Programm.

Da es heutzutage bereits sehr flexible und gute Netzwerkadapter onboard gibt, könnte es für Bigfoot ein schweres Unterfangen sein, die Spielergemeinde von dem Nutzen einer seperaten PCI-Karte zu überzeugen. Nichts desto trotz soll es KillerNIC ab dem 16. August zu kaufen geben. Über den Preis ist jedoch bislang nichts bekannt.