Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Catalyst 8.8 - FurMark künstlich verlangsamt

Der OpenGL-Benchmark "FurMark", der Grafikkarten stark belastet, scheint laut der Meinung der Treiber-Entwickler von AMD zu anspruchsvoll zu sein.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 26.08.2008 ; 14:20 Uhr


Catalyst 8.8 : AMD Logo AMD Logo Der OpenGL-Benchmark "FurMark", der Grafikkarten stark belastet, scheint laut der Meinung der Treiber-Entwickler von AMD zu anspruchsvoll zu sein. Der neue Catalyst 8.8 erkennt den Benchmark am Namen der exe-Datei und bremst die Leistung der ATI-Karten aus. Ein eigener Kurztest mit einer Radeon HD 4870 hat dies bestätigt. Ändert man den Namen der exe-Datei von FurMark, erhält man einen fast doppelt so hohen Benchmarkwert, während die beispielsweise mit GPU-Z anzeigbaren Temperaturen der Karte und vor allem die der Stromversorgung deutlich höher sind als ohne Umbenennung. Es gab Meldungen, die hohe Belastung der Grafikkarte durch FurMark hätte bei einigen Karten zu hohe Temperaturen verursacht sie dadurch beschädigt. Ob AMD diese Bremse deswegen eingebaut hat oder ob es sich um einen Bug im Treiber handelt, ist nicht bekannt.

Täglich informiert sein? Jetzt Newsletter bestellen!

Diesen Artikel:   Kommentieren (24) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Zsinj
Zsinj
#1 | 26. Aug 2008, 17:25
Was will ich mit Eneches?
Ich wie Spiele!
rate (5)  |  rate (11)
Avatar realQuiGon
realQuiGon
#2 | 26. Aug 2008, 17:41
Zitat von :
Ob AMD diese Bremse deswegen eingebaut hat oder ob es sich um einen Bug im Treiber handelt, ist nicht bekannt.


Wird wohl ein unabsichtlicher Bug sein, wenn er die .exe-Datei erkennt und daraufhin dann verlangsamt...
rate (1)  |  rate (3)
Avatar Psycon
Psycon
#3 | 26. Aug 2008, 18:17
Wollte mir eig. ne 280 GTX kaufen aber hab dann dauernd von Temp. Probs gehört, habe mir dann gleich ne 4870 bestellt, aber bei AMD/Ati scheint es noch schlimmer zu sein oO
rate (2)  |  rate (6)
Avatar Freischwimmer
Freischwimmer
#4 | 26. Aug 2008, 18:24
Jo wäre ja auch blöd zum jetzigen Zeitpunkt wo es mal halbwegs läuft und Nvidia vor kurzem Probleme mit den GraKas eingestehen musste, selbst ein Problem zu haben. Warum man aber den Benchmark einbremsen muss und keine vernünftige Temperaturüberwachung hat die entsprechend eingreifen kann und die man im Treiber nachbessert.

Liegt das Problem an der Grafikkarte aber nicht am Grafikchip sind eigentlich die Hersteller verantwortlich. Da die aber meistens nur das Referenzdesign 1:1 übernommen haben hilft das AMD/ATI auch nicht.

Nvidia wird demnächst wohl erklären warum genau dieser Benchmark der einzig wahre für Geschwindigkeitsvergleiche ist.

Die Umbennenung der Dateien sollte man vielleicht auch mal bei anderen Benchmarks probieren und schauen ob diese nicht vielleicht gepuscht werden. Wäre ja nicht das erstemal das Treiber spezielle Anpassungen für bestimmte Benchmarks enthalten. Da haben sich beide Konkurrenten bereits früher unrühmlich hervorgetan.
rate (7)  |  rate (1)
Avatar kullerhamPster [me]
kullerhamPster [me]
#5 | 26. Aug 2008, 18:32
Zitat von realQuiGon:
Zitat von :
Ob AMD diese Bremse deswegen eingebaut hat oder ob es sich um einen Bug im Treiber handelt, ist nicht bekannt.


Wird wohl ein unabsichtlicher Bug sein, wenn er die .exe-Datei erkennt und daraufhin dann verlangsamt...


Na ja, theoretisch wäre es denkbar, dass so was zu Testzwecken eingebaut wurde und man dann vergessen hat, es zu entfernen/zu deaktivieren. Klingt zwar nur bedingt plausibel, allerdings fällt mir auch keine viel plausiblere Erklärung ein. Ich kann mir fast nicht vorstellen, dass man bei AMD Angst hat, dass Leute ihre Karten durch zu viel benchmarken kaputt machen. Und einfach nur mit besseren Zahlen bei Temperatur und Verbrauch dastehen zu wollen, macht auch wenig Sinn, denn im Gegenzug hat man dann schlechtere Zahlen bei der Leistung, was aus Sicht von AMD sicher auch nicht wünschenswert ist.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Georg Wieselsberger
Georg Wieselsberger
#6 | 26. Aug 2008, 18:35
Zitat von realQuiGon:
Wird wohl ein unabsichtlicher Bug sein, wenn er die .exe-Datei erkennt und daraufhin dann verlangsamt...


Es kann sich ja eventuell um einen Bug bei einer Optimierung handeln. Die gibt es sowohl für Spiele als auch für Benchmarks. Der Nvidia-Treiber von heute ist beispielsweise auch für den 3DMark Vantage optimiert worden und etwas schneller. In gewissem Rahmen ist das durchaus in Ordnung, solange das angezeigt wird, was der Benchmark anzeigen soll.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar kullerhamPster [me]
kullerhamPster [me]
#7 | 26. Aug 2008, 18:42
Könnte man (sprich: ein Magazin wie z.B. die GameStar) denn nicht einfach mal bei AMD nachfragen, was der Grund dafür ist/sein soll?
So endet das ja doch nur in wilden Spekulationen...
rate (2)  |  rate (2)
Avatar lalanunu
lalanunu
#8 | 26. Aug 2008, 19:31
was heißt zu heiß?! die dinger werden ja so schon heiß... was ja im prinzip egal sein sollte, man hat ja garantie ^^
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Diedel
Diedel
#9 | 26. Aug 2008, 19:34
Ein Benchmarktest, der mir die Grafikkarte röstet und womöglich irreversibel beschädigt, kommt mir nicht auf die Platte.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Hecke
Hecke
#10 | 26. Aug 2008, 21:40
Also ich hab das grad mal getestet - da kamen quasi identische werte raus....
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Catalyst 8.8
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten