Microsoft Kinect : Für Craig Mundie, dem Forschungschef bei Microsoft, ist die Technik hinter Kinect der Anfang einer ganz neuen Art, mit Computern zu kommunizieren. Die letzten 25 Jahre gehörten der grafischen Benutzeroberfläche (GUI) mit Maus und Tastatur, doch Kinect zeigt laut Mundie einen neuen Weg: das natürliche Benutzerinterface (NUI).

Immer mehr Systeme würden in der Lage sein, Sprache und Gesten zu erkennen. Gegenüber der New York Times bezeichnete Mundie Kinect sogar als »die erste Verkörperung der nächsten großen Entwicklung« bei Computern. Auf einer Veranstaltung im Microsoft-Hauptquartier in Redmond zeigten Forscher mehrere Projekte, bei denen die Kinect-Technik zum Einsatz kommt und dabei nur Sprache, Gesten oder die Berührung eines Bildschirms zur Steuerung verwendet werden.

Wie bereits gemeldet, wird Microsoft in Kürze auch ein offizielles Softwarepaket für PC-Entwickler veröffentlichen.

»Special: Fünf coole Kinect-Hacks