Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Wikileaks-Gründer Julian Assange - Flucht in die Londoner Botschaft von Ecuador

Julian Assange hat in der Londoner Botschaft von Ecuador politisches Asyl beantragt und darf sich dort bis zu einer Entscheidung aufhalten. Assange soll von Großbritannien nach Schweden ausgeliefert werden.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 20.06.2012 ; 09:57 Uhr


Wikileaks-Gründer Julian Assange : Julian Assange, der Gründer der Whistleblower-Webseite Wikileaks, ist nach dem Scheitern des letzten Versuchs, eine Auslieferung von Großbritannien nach Schweden zu verhindern, in die Londoner Botschaft von Ecuador geflüchtet und hat dort politisches Asyl beantragt.

Zur Begründung führte Assange an, sein eigenes Heimatland Australien unterstütze ihn nicht und er werde verfolgt, weil er über Wikileaks Informationen über Korruption und Menschenrechtsverletzungen veröffentlicht habe. In Schweden soll Assange zu Vorwürfen der sexuellen Belästigung und nach schwedischer Definition sogar der Vergewaltigung Stellung nehmen. Assange und seine Anwälte gingen in allen Instanzen davon aus, dass dies nur ein Vorwand ist, um Assange von Schweden aus in die USA auszuliefern. Dort drohe Assange sogar die Todesstrafe wegen Spionage.

Der Außenminister von Ecuador, Ricardo Patiño, erklärte in einer Pressekonferenz, dass der Antrag geprüft werde. Solange dürfe sich Assange in der Botschaft aufhalten. Ecuador könnte durchaus geneigt sein, Assange Asyl zu gewähren, denn bereits im November 2010 hatte das Land laut BBC dem Wikileaks-Gründer das Aufenthaltsrecht ohne jegliche Bedingungen angeboten.

Diesen Artikel:   Kommentieren (105) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 11 weiter »
Avatar Halleluja
Halleluja
#1 | 20. Jun 2012, 10:03
Danke Ecuador!!!

Drücken wir ihm die Daumen!
rate (130)  |  rate (32)
Avatar Shintoraz
Shintoraz
#2 | 20. Jun 2012, 10:06
Wenn er das wirklich getan hat in Schweden dann gehört er dort vor ein gericht gestellt. Momentan ist dieser "verfechter der menschenrechte" mehr ein kleines kind das angst vor konsequenzen hat mehr nicht.
rate (23)  |  rate (127)
Avatar Street_Fighter
Street_Fighter
#3 | 20. Jun 2012, 10:07
>>>>>>>Wikileaks-Gründe Julian Assange<<<<<<<<<< ;

Welche Gründe(!!) hat Julian Assange diesmal?

Ihr schafft es imm.... ach was soll's, ihr seid doch sowieso unbelehrbar.
rate (58)  |  rate (7)
Avatar SonnyD
SonnyD
#4 | 20. Jun 2012, 10:08
Ich weis nicht was alle an ihm finden...die Veröffentlichung geheimer Dokumente ist nicht grad ein Kavaliersakt und sie werden sicher nicht unbegründet "geheim" sein, denk doch mal einer an die politischen Konsequenzen wenn er auf seiner Website irgendwelche brisanten Außenpolitischen Informationen publik macht.
rate (18)  |  rate (75)
Avatar GODzilla
GODzilla
#5 | 20. Jun 2012, 10:09
Zitat von Street_Fighter:
>>>>>>>Wikileaks-Gründe Julian Assange<<<<<<<<<< ;<

Welche Gründe(!!) hat Julian Assange diesmal?

Ihr schafft es imm.... ach was solls, ihr seid doch sowieso unbelehrbar.


GS-News bleibt eben bei seinen Leisten. Das semi-professionelle News-Team, was von außen freundlich belächelt wird. ^^
rate (31)  |  rate (2)
Avatar GDI121
GDI121
#6 | 20. Jun 2012, 10:09
Zitat von Halleluja:
Danke Ecuador!!!

Drücken wir ihm die Daumen!


Schade das der Großteil hier es wohl noch immer nicht verstanden hat...

Aber jedem sei seine Meinung gegönnt.
rate (16)  |  rate (57)
Avatar GamestarForumUser
GamestarForumUser
#7 | 20. Jun 2012, 10:10
Bei dem ganzen Polit-"wirr-warr" ist ist die Wahrheit nur mehr schwer zu erkennen.
rate (63)  |  rate (0)
Avatar Street_Fighter
Street_Fighter
#8 | 20. Jun 2012, 10:11
Zitat von SonnyD:
Ich weis nicht was alle an ihm finden...die Veröffentlichung geheimer Dokumente ist nicht grad ein Kavaliersakt und sie werden sicher nicht unbegründet "geheim" sein, denk doch mal einer an die politischen Konsequenzen wenn er auf seiner Website irgendwelche brisanten Außenpolitischen Informationen publik macht.


JA GENAU, man denke doch nur einmal an die Konsequenzen!! Das Volk könnte schlimmstenfalls sogar informiert (es ist ein schlimmes Wort, ich weiß, ich verwende es aber trotzdem!) sein!
Pass auf, es könnte auch DICH treffen!
rate (86)  |  rate (19)
Avatar war_pig
war_pig
#9 | 20. Jun 2012, 10:12
kann mir durchaus vorstellen das die amis den tot sehen wollen hauptsache ecuador erlaubt dem zu bleiben
rate (43)  |  rate (11)
Avatar war_pig
war_pig
#10 | 20. Jun 2012, 10:13
Zitat von Shintoraz:
Wenn er das wirklich getan hat in Schweden dann gehört er dort vor ein gericht gestellt. Momentan ist dieser "verfechter der menschenrechte" mehr ein kleines kind das angst vor konsequenzen hat mehr nicht.


ich glaub eher das das von irgend ner regierung (usa) kommt damit die den kriegen so wies im artikel steht.
rate (21)  |  rate (15)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 25.04.2014
08:52
08:31
08:22
Donnerstag, 24.04.2014
19:42
19:39
18:40
18:10
17:49
17:16
16:58
16:55
16:31
16:19
16:06
15:30
14:44
14:29
14:11
13:53
13:47
»  Alle News
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten