CES 2015: Razer Forge TV : Das Razer Forge TV ist eine Android-Konsole für das Wohnzimmer. Das Razer Forge TV ist eine Android-Konsole für das Wohnzimmer.

Das neue Razer Forge TV ist eine kleine, leistungsfähige Android-Konsole für das Wohnzimmer, die zusammen mit einer speziellen Software und neuen Eingabegeräten auch das Streamen von PC-Spielen im heimischen Netz ermöglicht. Die Konsole selbst ist mit dem Quadcore-Prozessor Snapdragon 805 mit 2,5 GHz, dem Grafikkern Adreno 420, 2 GByte RAM, 16 GByte internem Speicher und vielen Anschlussmöglichkeiten wie Bluetooth 4.1, WLAN 801.11ax 2x2, Gigabit-LAN, USB 3.0 sowie HDMI 1.4 ausgestattet. Das Razer Forge TV ist dabei nur 10,5 x 10,5 x 1,7 Zentimeter groß.

»Es unterstützt alle gängigen Musik- und Film-Apps sowie Android-TV-Spiele für die ganze Familie. Für den Hardcore-Gamer werden PC-Spiele ins Wohnzimmer geholt. Razer Forge TV ist das, was wir uns als Zukunft der Konsole vorstellen«, so der Razer-CEO Min-Liang Tan. Zusammen mit dem Razer Serval, einen Bluetooth-fähigen Controller, können das Forge TV und auch Spiele gesteuert werden. Der Controller ist auch in der Lage, vier verschiedene Geräteverbindungen zu speichern und kann so beispielsweise am PC, Tablet, Smartphone und dem Razer Forge genutzt werden. Auf dem Razer Forge können alle per Controller steuerbaren Spiele für Android verwendet werden und Besitzer eines leistungsfähigen PCs können PC-Spiele auch über eine neue Version der Software Razer Cortex streamen. Diese Stream-Funktion soll ab Februar 2015 als Beta-Version in die Software integriert werden.

Als Ergänzung ist das Razer Turret gedacht, das eine Kombination aus Lapboard und Maus darstellt und damit die Funktionen von Maus und Tastatur übernimmt. Die Anti-Ghosting-Tastatur und die Maus mit 3.500 DPI werden drahtlos verbunden. Das Razer Forge TV soll 99,99 Euro kosten. Das Bundle mit dem Serval-Controller kostet 149,99 Euro. Bei Razerzone.com soll die neue Konsole noch im 1. Quartal 2015 erhältlich sein.