Apple Titan : Apple arbeitet wohl nicht mehr an einem eigenen Auto, sondern nur noch an einem Fahrassistenten. Apple arbeitet wohl nicht mehr an einem eigenen Auto, sondern nur noch an einem Fahrassistenten.

Seit dem Jahr 2015 gibt es immer wieder Berichte über ein »Project Titan« von Apple, bei dem es sich um ein selbstfahrendes Elektroauto des Konzernes handeln sollte. Das Fahrzeug sollte ein Apple-typisches Design bieten und mit vielen anderen Bereichen des Unternehmens eng verbunden sein. Mit dem Fahrzeug sollte Apple das Ziel verfolgen, die Automobilbranche ebenso zu verändern wie das iPhone den Markt für Mobiltelefone.

Apple hat solche Pläne natürlich nie bestätigt, aber definitiv viele Mitarbeiter aus der Automobilbranche angeworben. Fast 1.000 Mitarbeiter sollten zeitweise in der Titan-Abteilung arbeiten, doch Gerüchte sprachen in der letzten Zeit auch von Führungsproblemen und Schwierigkeiten mit Zulieferern. Im Gegensatz zu Elektronikgeräten gibt es bei Fahrzeugen kaum Hersteller von Bauteilen, die sich ständig unterbieten, um Aufträge von Apple zu erhalten.

Doch nun soll Apple laut einem Bericht von Bloomberg die Entwicklung eines eigenen Fahrzeugs praktisch eingestellt haben. Viele Mitarbeiter seien entweder entlassen worden oder konnten zu anderen Bereichen bei Apple wechseln. Der neue Fokus von Apple liegt laut dem Bericht nun nicht mehr auf der Entwicklung eines Autos, sondern nur noch an der Technik für einen intelligenten, selbstfahrenden Assistenten. Apple soll inzwischen auch entsprechende Experten eingestellt haben.

Die Titan-Abteilung soll nun bis Ende 2017 belegen, dass ein eigenes, selbstfahrendes System möglich ist und dann darüber beraten, ob die Entwicklung weiter verfolgt wird oder nicht, so der Bericht. Ziel ist wohl ein Fahrassistent, der in verschiedenen Fahrzeugen unterschiedlicher Hersteller verwendet werden kann und nicht auf ein Auto von Apple angewiesen ist.

Quelle: Bloomberg