Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Arbeitsspeicher - DDR4 wohl erst ab 2016 wichtig

DDR4-Arbeitsspeicher wird wohl noch längere Zeit keine große Rolle spielen, da auch die Unterstützung durch AMD und Intel fehlt.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 14.04.2013 ; 18:28 Uhr


Arbeitsspeicher : Der DDR4-Standard für DRAM wurde im September 2012 offiziell verabschiedet, doch es wird laut PCWorld vermutlich noch einige Jahre dauern, bis der neue Arbeitsspeicher das aktuelle DDR3 ablösen wird.

Bislang ist noch nicht einmal bekannt, wann Speicher-Hersteller überhaupt mit der Massenproduktion von DDR4 beginnen wollen, so dass Marktforscher davon ausgehen, dass DDR4 frühestens im Jahr 2016 einen größeren Marktanteil als DDR3 haben wird. Aktuell unterstützen weder AMD- noch Intel-Systeme den neuen Standard. Obwohl DDR4 theoretisch mehr Gewinne verspricht, zögern die Speicherhersteller deswegen den Start des neuen Standards hinaus.

Laut Gerüchten sollen die High-End-Prozessoren der Haswell-E-Serie von Intel mit bis zu 16 CPU-Kernen erstmals DDR4 einsetzen, um die notwendige Speicherbandbreite für so viele Kerne bieten zu können, doch diese Prozessoren werden erst gegen Ende 2014 erwartet. Zu Beginn dürfte DDR4 zudem teurer sein als aktueller DDR3-Speicher, was bei einem stagnierenden PC-Markt eine weitere Hürde für einen Umstieg darstellen dürfte.

Diesen Artikel:   Kommentieren (74) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 8 weiter »
Avatar Pu244
Pu244
#1 | 14. Apr 2013, 18:42
Das berühmte Henne-Ei Problem, obwohl es bei den integrierten GPUs sowohl Intel und besonders AMD helfen würde.
rate (23)  |  rate (13)
Avatar janii
janii
#2 | 14. Apr 2013, 18:50
Noch n "sprünchen" abstand von den Konsolen jetzt
rate (6)  |  rate (43)
Avatar eSportWarrior
eSportWarrior
#3 | 14. Apr 2013, 19:07
Ist doch schön :D

Ein gut getakteter DDR3 Riegel wird 2016 nicht vor nem DDR4 Riegel verstecken müssen. Für die 0815 Prozessoren ala 4770k usw. brauchts beileibe noch kein DDR4 ^^. Aber Grundsätzlich gilt natürlich die Regel je früher der Fortschritt eintritt destobesser!
rate (31)  |  rate (2)
Avatar EDDH
EDDH
#4 | 14. Apr 2013, 19:10
Zitat von AleDjo22:
Und ps4 bietet ddr5 FAIL

Naja, meine Graka hat auch DDR5 ...
rate (27)  |  rate (47)
Avatar Lado
Lado
#5 | 14. Apr 2013, 19:13
Um nur ein unterschied zu nennen: Bei DDR5 habt ihr einen Buchstaben vergessen.
rate (53)  |  rate (2)
Avatar Dee-Jay
Dee-Jay
#6 | 14. Apr 2013, 19:13
Zitat von AleDjo22:
Und ps4 bietet ddr5 FAIL


GDDR5 was unter anderem in der PS4 zum Einsatz kommt (und in vielen Grafikkarten) ist technisch Nahe am DDR3 RAM.

GDDR RAM hat typischerweise eine hohere Latenz als DDR RAM, dafur aber mehr Speicherbandbreite.

Somit hat DDR4 nicht viel mit der Tatsache zu tun dass die PS4 GDDR5 nutzen wird. Hochstens die Annahme dass DDR4 RAM gleichzeitig die Grundlage fur GDDR6 RAM bildet.
rate (79)  |  rate (4)
Avatar kc3w
kc3w
#7 | 14. Apr 2013, 19:18
Zitat von AleDjo22:
Und ps4 bietet ddr5 FAIL

DDR != GDDR
GDDR3 basiert z.B: auf DDR2
GDDR4 und GDDR5 barieren auf DDR3 => != DDR4
rate (57)  |  rate (3)
Avatar Gschmax
Gschmax
#8 | 14. Apr 2013, 19:20
Ich weiss nicht, wieso Intel geistig schon an DDR4 herumbastelt, wir in Deutschland wissen doch am allerbesten, dass dieses System schon in der ersten Version einen totalen Systemcrash zur Folge hatte.

Der nebenbei sich ereignende Firewall-Zusammenbruch, der zahlose Menschen wieder Hoffnung auf ein neues, freieres System machte, sollte nicht schon jetzt aus allen Geistern der heutigen Generation verschwunden sein.

PS: Die erste Version (DDR 1) wurde deshalb im November1989 beendet.
rate (23)  |  rate (24)
Avatar Kiwisouffle
Kiwisouffle
#9 | 14. Apr 2013, 19:23
intel/amd haben einfach noch keinen bedard dieses "verkaufskriterium" auf den markt zu bringen. lieber erstmal die restbestände abverkaufen und andere "neuerungen/innovationen" als kaufanreiz bieten. da letztendlich selbst ddr2 für einen einfachen multimedia pc vollkommen ausreicht und dies die hauptkäufergruppe ist, wartet man verständlich so lange wie möglich mit einem größeren update der hardware
rate (7)  |  rate (2)
Avatar alpaycal
alpaycal
#10 | 14. Apr 2013, 19:25
Zitat von Dee-Jay:


GDDR RAM hat typischerweise eine hohere Latenz als DDR RAM, dafur aber mehr Speicherbandbreite.


Was aber bei der PS4 nicht der Fall sein wird, dank der APU-Technologie.
rate (8)  |  rate (12)
1 2 3 ... 8 weiter »

PROMOTION
NEWS-TICKER
Mittwoch, 27.08.2014
19:48
18:56
18:15
17:41
16:48
16:05
15:45
15:39
15:07
15:05
14:45
14:38
14:05
13:17
13:15
12:44
12:21
11:58
11:57
11:45
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Arbeitsspeicher > Arbeitsspeicher
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten