Nvidia Geforce 600-Serie : Wie gestern bereits gemeldet, hat Nvidia ein Treiber-Problem mit den neuen Kepler-Grafikchips bestätigt, das aber mit einer neuen Treiberversion im Juni behoben werden soll. Doch wie die Tech-Webseite Pnosker meldete, soll Nvidia aufgrund von Hardwareproblemen bei der Geforce GTX 670 , der Geforce GTX 680 und der Geforce GTX 690 an einen Rückruf denken.

Angeblich würde die Leistung der Kepler-GPUs nach längerer hoher Belastung dauerhaft deutlich abfallen. Die Quelle von Pnosker soll sich in der Vergangenheit als akkurat erwiesen haben, so die Webseite. Auch die Kritik, dass so ein Hardwareproblem vor der Veröffentlichung bemerkt werden müsste, lässt die Pnosker unter Nennung von anderen Rückrufen bei Intel und EVGA nicht gelten.

Allerdings hat Nvidia inzwischen erklärt, dass die Behauptungen »unwahr« sind und kein Rückruf wegen Leistungsverlusten geplant sei. Vielleicht handelt es sich also schlicht nur um eine Verwechslung mit den inzwischen bestätigten Treiberproblemen.