AMD Radeon : Im Laufe der letzten Woche gab es mehrere Berichte darüber, dass AMD für das aktuelle Jahr keine neuen Grafikkarten mehr plant. Quelle dieser Informationen waren beispielsweise der offizielle @AMDRadeon-Twitter-Account oder ein Interview der Webseite 4Gamer mit dem Produktmanager Devon Nekechuck, samt passender Roadmap.

Damit wurden die Erwartungen vieler PC-Nutzer enttäuscht, die mit einer baldigen Veröffentlichung der nächsten Grafikkarten-Generation von AMD gerechnet hatten. Wie PC World nun meldet, hätte AMD selbst aber niemals Pläne oder Termine für neue Grafikkarten genannt und alle entsprechenden Informationen seien fabrizierte Gerüchte. Ein AMD-Sprecher versicherte aber, dass es definitiv neue Grafikkarten in diesem Jahr geben werde und die entsprechenden Pläne noch im Laufe dieser Woche bekanntgegeben werden sollen. Da die veröffentlichte Roadmap im 3. Quartal endet, dürfte es aber wohl dabei bleiben, dass es neue Modelle frühestens im Herbst 2013 geben wird.

Update: AMD hat in einer Telefonkonferenz im Grunde nur die bisherigen Meldungen bestätigt, laut denen es erst gegen Ende dieses Jahres neue Grafikkarten-Modelle geben wird. Das habe kein technischen, sondern marktstrategische Gründe. Die Radeon HD 8000-Serie mit dem Codenamen »Sea Islands« bleibt demnach dem OEM-Markt vorbehalten und die AMD Radeon HD 7970 GHz Edition und die AMD Radeon HD 7990 werden bis ins 4. Quartal des Jahres die schnellsten Grafikkarten von AMD bleiben.

Insbesondere die Dual-GPU-Grafikkarte Asus Ares 2 HD 7990 soll die schnellste überhaupt erhältliche Grafikkarte bleiben, selbst nach der Veröffentlichung einer vermuteten Nvidia Geforce GTX Titan . Was AMD für das 4. Quartal 2013 oder Anfang 2014 plant, bleibt aber auch nach den neuen Informationen unklar. Es soll sich aber um Produkte mit einer »neuen Architektur handeln. Auf den Lorbeeren ausruhen will sich AMD laut PC World definitiv nicht. Roy Taylor, zuständig für den weltweiten Vertrieb bei AMD, erklärte sogar, dass er dafür sei, »die guten, alten GPU-Kriege« wieder zu starten und Nvidia herauszufordern. Man habe eine Roadmap, genügend Ideen und ausreichend Ressourcen dafür.

AMD Radeon : Die AMD-Roadmap, die zwar laut Text für das ganze Jahr 2013 gilt, aber im 3. Quartal endet. Die AMD-Roadmap, die zwar laut Text für das ganze Jahr 2013 gilt, aber im 3. Quartal endet.