AMD Radeon Pro Duo : Die AMD Radeon Pro Duo richtet sich für allem an VR-Entwickler und Enthusiasten und wird rund 1.500 US-Dollar kosten. Die AMD Radeon Pro Duo richtet sich für allem an VR-Entwickler und Enthusiasten und wird rund 1.500 US-Dollar kosten.

Update: Laut AMD ist die Radeon Pro Duo im 3DMark Fire Strike deutlich schneller als eine Nvidia GTX Titan Z und auch schneller als eine Radeon R9 295 X2. Auf einem System mit einem Intel Core i7 5960X mit 16 GByte und Windows 10 erreichte die Geforce GTX Titan Z bei den Auflösungen 1080p, 1440p und 2160p Werte von 14.945, 7740 und 4099 Punkten. Die Radeon R9 295 X2 erreicht hielt 16.717, 9.250 und 5.121 Punkte.

An der Spitze liegt aber klar die Radeon Pro Duo mit 20150, 11.466 und 6.211 Punkten. Verglichen mit der aktuell einzigen Dual-GPU-Grafikkarte von Nvidia ist die Radeon Pro Duo in diesem Test zwischen 34 und 52 Prozent schneller und das bei einem deutlich niedrigeren Preis.

Originalmeldung: Die seit langer Zeit unter den Codenamen Gemini und auch als Radeon R9 Fury X2 bekannte Dual-GPU-Grafikkarte von AMD wurde nun auf der Game Developers Conference offiziell vorgestellt. Allerdings hat sich AMD für die neue Bezeichnung Radeon Pro Duo entschieden, die sowohl den die Dual-GPU-Technik als auch die vorrangige Zielgruppe für die neue Grafikkarte beschreibt. Die Radeon Pro Duo ist laut AMD das erste Produkt der neuen »AMD VR Creator«-Produktreihe und daher zusammen mit dem LiquidVR-SDK für Virtual-Reality-Designer, Entwickler von Inhalten und auch für Verbraucher mit hohen Ansprüchen gedacht.

Laut Raja Koduri, dem Leiter der Radeon Technologies Group, bietet die Kombination aus Radeon Pro Duo und LiquidVR die schnellste Plattform für Entwicklung sowie Nutzung und damit Grafik- und VR-Erlebnisse der Weltklasse. Die AMD Radeon Pro Duo soll im frühen 2. Quartal 2016 zu einem erwarteten Preis von 1.499 US-Dollar veröffentlicht werden.

Crytek bezeichnet die Radeon Pro Duo als die perfekte Wahl für die eigene »VR First«-Initiative, während Matthew Lewis von Angel Valley Media erklärte, dass das Studio die Radeon Pro Duo und LiquidVR für die gesamte Produktion von Assassin's Creed VR verwendet und man auch bald verstehen werde, warum dies so sei. Assimilate Inc. entwickeln Farbkorrektur-Software und einen Player für 360-Grad-Videos und empfehlen die neue Grafikkarte ihren Kunden für besonders schnelle Bearbeitungen, aber auch für eine flüssige VR-Wiedergabe.

Für PC-Hersteller und Partner bietet auch eine Zertifizierung an, die als "Radeon VR Premium" bezeichnet wird und für Radeon-Produkte gedacht ist, die besonders gute VR-Erlebnisse mit dem Oculus Rift oder HTC Vive ermöglichen. AMD gab auch bekannt, dass das Unternehmen laut den Daten des Marktforschungsunternehmens Jon Peddie bei VR-Systemen auf Basis eines x86-Rechners und eines Headsets einen Marktanteil von 83 Prozent besitzt.