AMD Vega : Hier wird angeblich die neue Grafikarchitektur Vega vorgestellt. (Bildquelle Chris Hook/Facebook) Hier wird angeblich die neue Grafikarchitektur Vega vorgestellt. (Bildquelle Chris Hook/Facebook)

AMD hatte in den letzten Monaten schon mehrmals seltsame Hinweise auf sozialen Medien veröffentlicht. Lange vor der Vorstellung der neuen Polaris-Architektur hatten sich Grafikchef Raja Koduri und Marketing-Chef Chris Hook auf Twitter über den namensgebenden Stern und dessen gesteigerte Helligkeit geäußert. Nun hat Chris Hook auf Facebook ein Foto veröffentlicht, das auf den ersten Blick gar nichts mit einer neuen Grafik-Architektur zu tun haben sollte.

Zu sehen ist eine Fabrikruine, die Hook zunächst kommentarlos veröffentlicht hatte, nur um dann zu erklären, es handle sich um den Ort, an dem Vega vorgestellt werden soll. »Aber sagt es nicht der Presse.« Natürlich wird nun im Internet darüber gerätselt, was es mit diesem Foto auf sich hat. Manche halten es für einen Hinweis darauf, dass Vega wohl noch eine ganze Weile auf sich warten lassen wird, wenn der »Veranstaltungsort« in einem derart schlechten Zustand ist.

Es gibt aber auch Stimmen, die die Atmosphäre eines solchen Ortes als Teil der »Rebellion«-Marketingkampagne sehen, die AMD zusammen mit den neuen Grafikkarten rund um die Radeon RX 480 gestartet hat. Einige sehen sogar eine theoretische Verbindung zu Battlefield 1, wenn die Fabrik entsprechend alt wäre.

Die neue Grafikarchitektur Vega soll laut den offiziellen Roadmaps erst Anfang 2017 erscheinen, es gibt aber auch immer wieder Gerüchte darüber, dass AMD die Vorstellung eventuell auf den Herbst dieses Jahres vorziehen könnte. Die einzigen offiziellen Informationen zu Vega abseits der Roadmaps stammt von Raja Koduri, der gegen Ende Juni bei AMD Shanghai das Erreichen eines Meilensteins bei der Entwicklung des Vega-10-Grafikchips gefeiert und ein Foto davon veröffentlicht hatte. Was genau dabei aber gefeiert wurde, verriet AMD nicht.

Quelle: Facebook