Amazon : Wie die Nachrichtenagentur Reuters meldet, wurde Amazon Studios schon im November 2010 gegründet, konzentrierte sich aber bisher auf Drehbücher für Filme, die dann online bewertet wurden, um die Projekte herauszufinden, die unterstützt werden.

Bislang wurden 7.000 Drehbücher eingereicht und 700 Test-Filme gedreht, aus denen letztlich 15 Film-Projekte entstanden, an denen nun gearbeitet wird. Nun will Amazon dieses Konzept auch auf TV-Sendungen ausweiten und beschränkt sich dabei vorerst auf Comedy und Kindersendungen.

Eingereichte Drehbücher für eine Pilotsendung werden innerhalb von 45 Tagen angesehen, danach sichert sich Amazon entweder für 10.000 US-Dollar eine Option oder bittet den Autor, das Projekt bei Amazon Studios online zu stellen. Sollte aus einer eingereichten Idee eine komplette Serie werden, so erhält der Autor 55.000 US-Dollar, bis zu 5 Prozent der Nettoeinnahmen von Lizenzen für Spielzeug und T-Shirts sowie weitere Zahlungen und Boni.