Microsoft Socl : Microsoft Socl, das »Social« ausgesprochen werden soll und passenderweise unter der Webadresse so.cl zu erreichen ist, sieht sich dabei nicht als Konkurrenz zu Facebook oder Google+, sondern als Werkzeug für Studenten und Schüler. Microsoft rät sogar dazu, die anderen Angebote weiter zu verwenden.

Die Anmeldung zu Socl ist über ein Facebook-Konto oder eine Windows Live-ID möglich. Die Vorteile eines sozialen Netzwerks und der Websuche sollen bei Socl zum Lernen und Teilen von Informationen genutzt werden. Die Zusammenarbeit von Studenten soll damit nicht nur vor Ort, sondern auch über das Internet möglich sein.

Für Microsoft ist Socl auch ein Experiment im Bereich offener Websuche, denn die Suchanfragen anderer Nutzers sind jederzeit auch für Dritte einsehbar, wenn der Nutzer dies wünscht. Dies soll als Startpunkt für Kommentare und Diskussionen dienen. Über Facebook werden andere Nutzer mit gleichen Interessen erkannt, außerdem können die Nutzer über Socl interessante Webseiten empfehlen oder Videos zu einem Thema über eine sogenannte »Video Party« miteinander teilen.