Privates Facebook-Foto auf Twitter : Randi Zuckerberg, die Schwester des Facebook-Gründers Mark Zuckerberg, hatte ein relativ unscharfes Familienfoto auf ihrer Facebook-Seite eingestellt. Es sollte nur für ihre Freunde auf dem sozialen Netzwerk zu sehen sein. Tatsächlich war es jedoch auch für eine Abonnentin ihres Facebook-Kontos im Newsfeed zu sehen. Diese dachte daher, es sei ein öffentliches Foto und verbreitete es über Twitter.

Zunächst reagierte Randi Zuckerberg mit Twitter-Beiträgen, in denen sie das Posten auf Twitter als »uncool« bezeichnete. Dann vermutete Sie, dass das Bild für die Abonnentin zu sehen war, weil diese eine Facebook-Freundin einer anderen Schwester von Mark Zuckerberg ist und daher Bilder sehen kann, auf denen die andere Schwester markiert ist. Im Web amüsiert man sich in Kommentaren besonders darüber, dass ausgerechnet die Schwester des Facebook-Gründers Probleme mit der Privatsphäre des sizialen Netzwerks beklagt..

Der Versuch, die Tweets zu löschen und damit auch die Verbreitung des Fotos zu verhindern, scheiterte natürlich an der Natur des Internets. Daher beschwerte sich Randi Zuckerberg laut readwrite.com in einem weiteren Tweet darüber, dass die »digitale Etiquette« nicht eingehalten wurde, laut der man zuerst um Erlaubnis bittet, bevor man Fotos von Freunden veröffentlicht. Das habe nichts mit den Privatsphäre-Einstellungen auf Facebook zu tun, sondern mit Anstand.