Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Kuriose Internet-Studie - Firefox-Nutzer zahlen weniger Autoversicherung

Eine Preisvergleichs-Webseite in den USA hat die Browserdaten von Kunden mit anderen Daten in Relation gesetzt.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 08.07.2013 ; 10:36 Uhr


Kuriose Internet-Studie : Eine seltsame Studie zeigt, dass Firefox-Nutzer weniger Versicherung bezahlen. Eine seltsame Studie zeigt, dass Firefox-Nutzer weniger Versicherung bezahlen.

Wie Digitaltrends meldet, hat die US-Webseite Coverhound, die Versicherungen verschiedener Anbieter vergleicht, die Browserdaten der Kunden mit ihren anderen Daten in Relation gesetzt.

Dabei zeigte sich, dass Firefox-Nutzer für ein halbes Jahr Autoversicherung durchschnittlich 608 US-Dollar bezahlen, Chrome-Nutzer 731 US-Dollar und Nutzer des Internet Explorer und Safari jeweils 750 US-Dollar. Das soll laut Cloverhound daran liegen, dass Firefox-Nutzer mit einem Anteil von 12 Prozent Hochschulabschlüssen besser ausgebildet, häufiger verheiratet und Hauseigentümer sind. Dadurch sind sie für Versicherungen besonders interessant.

Mit 35 Jahren liegen Firefox-Nutzer zwischen dem Internet Explorer mit 38 Jahren und Chrome sowie Safari mit je 32 Jahren. Wer heiraten möchte, sollte demnach von Internet Explorer auf Firefox wechseln, denn die Anteile liegen hier bei 22 und 30 Prozent. Ob ein umgedrehter Wechsel eine baldige Scheidung vorhersagt, darf aber bezweifelt werden.

Diesen Artikel:   Kommentieren (50) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar KingLamer
KingLamer
#1 | 08. Jul 2013, 10:41
statistik und ihre tücken...
rate (57)  |  rate (3)
Avatar oernzen
oernzen
#2 | 08. Jul 2013, 10:45
Und die stammen woher? NSA?
rate (43)  |  rate (3)
Avatar easy1857
easy1857
#3 | 08. Jul 2013, 10:46
Studie belegt: Zahl der sinnlosen Studien um 150% gestiegen
rate (71)  |  rate (3)
Avatar Bloodsoil
Bloodsoil
#4 | 08. Jul 2013, 10:47
*facepalm*...
rate (14)  |  rate (3)
Avatar WarpigtheKiller
WarpigtheKiller
#5 | 08. Jul 2013, 10:48
Bye Bye Chrome, ich werde wieder Firefox Nutzer.


Halt, ich habe kein Auto
rate (49)  |  rate (1)
Avatar daggywaggy
daggywaggy
#6 | 08. Jul 2013, 10:53
Und braune Schuhe sind wärmer als Stiefel.
rate (18)  |  rate (3)
Avatar Sparrow007
Sparrow007
#7 | 08. Jul 2013, 10:55
Ich finde es ja toll, dass etwas vergleicht wurde, hätten sie es verglichen, wäre es mir aber noch lieber gewesen :D
rate (14)  |  rate (1)
Avatar stonemaster92
stonemaster92
#8 | 08. Jul 2013, 10:56
"Von Georg Wieselsberger | Datum: 08.07.2013 ; 10:36 Uhr"
rate (8)  |  rate (22)
Avatar Ultimus
Ultimus
#9 | 08. Jul 2013, 10:56
Ach kommt, es ist Montag. Da kann man sowas mal durchgehen lassen.
rate (29)  |  rate (2)
Avatar Xclipse
Xclipse
#10 | 08. Jul 2013, 11:07
Ich weiss nicht, ob das jetzt eine sinnvolle Studie sein soll.
Es ist auch nicht ersichtlich woher die Daten stammen.
Darum wage ich es zu bezweifeln, dass die Studie einen hohen Wahrheitsgehalt hat und representativ ist.

Vor allem die Erwähnung von dem derzeitigen Beziehungsstatus der Probanden finde ich lächerlich, weil diese keinen Zusammenhang mit der Grundfrage hat. (Kosten der Versicherung in Bezug zum benutzten Browser)
rate (4)  |  rate (2)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
NEWS-TICKER
Donnerstag, 31.07.2014
11:02
10:39
10:26
10:08
09:53
09:10
08:45
08:33
Mittwoch, 30.07.2014
19:15
18:22
18:15
17:42
17:34
17:09
17:00
16:50
16:40
16:15
16:12
15:49
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Internet > Kuriose Internet-Studie
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten