Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Internet-Zensur in Großbritannien - Eventuell auch Spiele-Webseiten und soziale Netzwerke betroffen

Die Pornografie-Filter, die die britische Regierung erzwingen will, könnten auch Auswirkung auf viele andere Bereiche haben, darunter sogar Spiele-Webseiten oder soziale Netzwerke.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 27.07.2013 ; 10:59 Uhr


Internet-Zensur in Großbritannien : Das Filtersystem in Großbritannein könnte auch viele anderen Webseiten betreffen. Das Filtersystem in Großbritannein könnte auch viele anderen Webseiten betreffen.

Der britische Premierminister David Cameron hatte den Provider Talk Talk für seine Vorreiterrolle bei den Internet-Filtern gelobt. Die Befürchtungen, es ginge bei den »Porno-Filtern« in Wahrheit um eine umfassende Zensur des Internets werden laut Torrentfreak durch die bei Talk Talk verwendeten Filter bestärkt.

Dessen sogenanntes »Home Safe«-System filtert in der Grundeinstellung, die die Regierung so vorschreiben will, nicht nur Pornografie, sondern auch alle Webseiten aus den Bereichen Partnersuche, Drogen inklusive Alkohol und Tabak, File-Sharing, Glücksspiele, Videospiele, soziale Netzwerke, Selbstmord- und Selbstverletzung, Waffen und Gewalt. Der Kunde muss aktiv handeln und den Haken vor den entsprechenden Kategorien entfernen, ansonsten werden sogar Webseiten wie Torrentfreak, die nur über File-Sharing berichten, gefiltert.

Das »Home Safe«-System wird zudem von Huawai, einer chinesischen Firma, betrieben, der enge Kontakt zur chinesichen Regierung und gelegentlich auch Spionage vorgeworfen werden. Über deren Server laufen die Daten der Talk Talk-Kunden auch dann, wenn alle Haken entfernt wurden. Sicher können sich Kunden allerdings noch immer sein, wenn sie ein VPN verwenden. Doch auch hier befürchten Kritiker ein baldiges Verbot.

Diesen Artikel:   Kommentieren (130) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 13 weiter »
Avatar Tigerchen85
Tigerchen85
#1 | 27. Jul 2013, 11:05
Warum gibt es eigentlich keinen Filter gegen die bescheuerten Ideen von Politikern? Und kommt mir jetzt nicht mit Wahlen, da darf man nur zwischen leicht dumm und völlig dämlich aussuchen.
rate (166)  |  rate (6)
Avatar Xenu
Xenu
#2 | 27. Jul 2013, 11:06
War ja klar: Mit den "bösen" Sachen (Kinderpornos) beginnt es, und wenn sie dann schonmal den Fuß in die Tür bekommen haben, werden sie diese sicher nicht wieder schließen,
dann weiten sie die Zensur aus.

Leider werden sich die Engländer auch nicht dagegen wehren da sie momentan in der Euphorie des Royalen Babys festhängen.
rate (126)  |  rate (2)
Avatar revori
revori
#3 | 27. Jul 2013, 11:07
R.I.P. .uk
rate (71)  |  rate (2)
Avatar sirsabu
sirsabu
#4 | 27. Jul 2013, 11:08
Ich glaube nicht, dass sich das lange halten wird.
Cameron jann nicht einfach machen was er will.
es gibt doch wichtigeres als porno zu zensieren.
Aber vielleicht trifft sich die englische männerschaft dann ja wieder in den speziellen kinos zum massen o........ ;-)
rate (25)  |  rate (5)
Avatar Pixi
Pixi
#5 | 27. Jul 2013, 11:20
Ach ist doch alles unwichtig, Freiheit und son Gedöns...

wer braucht das schon wenn man doch stattdessen den adeligen Nachwuchs bejubeln kann.
Da es den Briten sowieso am liebsten wäre, die Monarchie als Regierungsform wieder einzuführen, scheren sie sich nicht um so belanglose Dinge wie das Recht auf freie Meinungsäußerung.
Sind in deren Augen ja eh nur Auswüchse der demokratieliebenden "Rebellen", die die Autorität ihrer Queen nicht anerkennen wollen.
;-)
rate (57)  |  rate (5)
Avatar Zergkaninchen
Zergkaninchen
#6 | 27. Jul 2013, 11:23
Wollen sich wohl sympathisch mit den Chinesen stellen...
rate (26)  |  rate (4)
Avatar Problemkind
Problemkind
#7 | 27. Jul 2013, 11:26
Internetzensur in Europa, und so fängt es an.
rate (61)  |  rate (2)
Avatar mijaly
mijaly
#8 | 27. Jul 2013, 11:27
Zitat von Xenu:
War ja klar: Mit den "bösen" Sachen (Kinderpornos) beginnt es, und wenn sie dann schonmal den Fuß in die Tür bekommen haben, werden sie diese sicher nicht wieder schließen,
dann weiten sie die Zensur aus.


so läuft das jedes mal...
"kinderpornografie" ist ein nettes und effektives schlagwort um bei den bürgern gut dazustehen und sie ängstlich zu machen.

wenn man sich nur schon mal zurück erinnert wie viele gesetzte genau mit dieser bergründung verfasst wurden und dann den grundsatz dafür gebildet haben, sachen die gar nichts damit zu tun haben mit einzubeziehen/durchzusetzten.

bis heute war es schon immer taktik unserer globalen "elite" das volk in angst zu versetzten um es dann gefügiger zu machen.
genau so wie die USA alles unter deckmantel "terrorismus" durchsetzt, ist es halt in europa die kinderpornografie.

eine globale schweinerei die nie aufhören wird, solange wir als völker bei jedem löffel lüge/verdrehter wahrheit den mund weit aufmachen.
rate (55)  |  rate (2)
Avatar rob81
rob81
#9 | 27. Jul 2013, 11:27
Wozu haben sie damals Adolf und die DDR bekämpft? Um selbst zum Führer zu werden !

Zensur: check
Staatspleite: check
Militär: check
Weltweite Aggressionen: check
Ignoranz anderen Ländern gegenüber: check
Patriotismus (USA): check
Vorwände suchen/erzeugen um das Militär zu schicken: check
Gesetze aushebeln / ausnutzen: check

Fehlen noch die Juden. Und ich bin mir sicher das Kritiker im Internet auch nicht lange warten müssen bis Besuch kommt.

Und was für Kinderpornos? Mir ist in 20 Jahren nicht ein solches Bild im Netz aufgefallen. Da braucht man auch nix zensieren, da so etwas nicht öffentlich auffindbar ist. Wer sowas macht, der treibt sich in den ärmsten Ländern der Welt als Sextourist rum. Da sollten sie mal aufräumen, nicht im Internet.
rate (73)  |  rate (2)
Avatar kidow
kidow
#10 | 27. Jul 2013, 11:28
Zensur und Bevormundung, wenn man so sieht, was ein ganzes Volk mit sich machen lässt, da könnte einem echt Angst und bange werden, denn ich glaube kaum, dass es mit diesem sog. "Home Safe" enden wird, vielmehr ist es denke ich ein Feldtest.
rate (18)  |  rate (3)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Mittwoch, 23.04.2014
08:52
08:34
08:32
08:25
08:15
Dienstag, 22.04.2014
19:09
18:21
18:15
18:04
18:01
17:42
17:10
15:36
15:15
14:50
14:44
14:02
14:02
13:45
13:36
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Internet > Internet-Zensur in Großbritannien
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten