Illegales Filesharing : Netflix will besonders oft heruntergeladene Serien in sein Programm aufnehmen.(Bildquelle: Netflix) Netflix will besonders oft heruntergeladene Serien in sein Programm aufnehmen.(Bildquelle: Netflix)

Viele Fernsehserien sind erst lange Zeit nach der Ausstrahlung offiziell als DVD oder Blu-ray zu erwerben und werden auch aus diesem Grund auf diversen Filesharing-Plattformen angeboten. Es wundert daher nicht, dass Netflix, der laut eigener Aussage größte Konkurrent zu illegalem Filesharing, diese Szene genau im Auge behält.

Allerdings ist der Grund dafür, dass sich anhand der Downloads gut erkennen lässt, welche Serien besonders beliebt sind. Diese Information lässt Netflix dann in seine Entscheidungen über den Kauf von Serien einfließen. Wie Torrentfreak schreibt, ist die Serie »Prison Break« ein Beispiel dafür. Für den Netflix-CEO sorgen Torrent-Webseiten nicht nur für illegale Downloads, sondern erhöhen auch die Nachfrage für legale Videodienste. Immerhin sei Streaming über Netflix wesentlich einfacher zu nutzen.

Laut dem Bericht gibt es sogar Hinweise darauf, dass die Verfügbarkeit von Netflix für sinkenden BitTorrent-Datenverkehr sorgt, beispielsweise in Kanada um 50 Prozent. Allerdings sei es oft schwer, Lizenzen für Serien zu erhalten. Egal, was man HBO auch geboten habe, die Rechte »Game of Thrones« habe man nicht bekommen. Die HBO-Serie gilt als Rekordhalter in Sachen illegaler Downloads.