Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Android-Konsole Ouya - OnLive-Support bestätigt, neue Bilder der Konsole (Update)

Der Spiele-Streaming-Dienst OnLive wird auf der durch Crowdfunding finanzierten Android-Konsole Ouya laufen. Außerdem gibt es neue Bilder von der Konsole und dem Controller zu sehen.

Von Andre Linken |

Datum: 27.07.2012 ; 16:46 Uhr


Android-Konsole Ouya : Update: Mittlerweile hat Bruce Grove offiziell bestätigt, dass der Game-on-Demand-Service OnLive definitiv auf der Android-Konsole Ouya laufen wird. Demnach stehen den Käufern der Konsole vom ersten Tag mehrere Hundert Spiele von mehr als 80 Publisher via OnLive zur Auswahl. Zudem wird es zeitlich begrenzte Demos geben, bei denen die Ouya-Besitzer bis zu 30 Minuten in das Spielgeschehen reinschnuppern können. Sowohl die Demos als auch die Spiele werden über eine Online-Verbinung auf die Konsole gestreamt.

In unsere Online-Galerie finden Sie ab sofort einige neue Bilder, die Ihnen sowohl die Ouya-Konsole als auch den passenden Controller zeigen.

Originalmeldung: Allem Anschein nach zeichnet sich eine Partnerschaft zwischen den Entwicklern der Android-Konsole Ouya und dem Spiele-Streaming-Dienst OnLive ab. Dies geht zumindest aus einem aktuellen Bericht des Magazins CVG hervor. Demnach soll der Game-on-Demand-Service künftig auch auf der Ouya-Konsole laufen. Die Partnerschaft soll angeblich in den nächsten 24 Stunden offiziell verkündet werden.

Der General Manager von OnLive, Bruce Grove, wollte die Kooperation in einem Interview mit CVG noch nicht bestätigen. Allerdings hatte er viel Lob für die Ouya-Konsole übrig und prophezeit ihr eine positive Zukunft.

»Wenn man den Leuten einen einfach Weg gibt, um sich zu verbinden, in erster Linie verbundene TV-Geräte zusammenbringt, dann ist das ein weiteres Outlet für Inhalte. Wenn Ouya hinzukommt, wenn man sie mit dem TV-Gerät verbindet und den Leuten plötzlich Spiele auf einem einfachen Weg zugänglich macht - das wird einen neuen Markt anziehen. (...) Gib jemand eine 99 Dollar teure Box, sag ihm, dass er sie mit dem TV-Gerät verbinden soll und gib ihm eine große Auswahl an Spielen - für einen Preis in Höhe von 99 Dollar wird Ouya ziemlich gut abschneiden.«

Die Kickstarter-Kampagne für das Projekt läuft noch 12 Tage, für 99 US-Dollar (plus 20 US-Dollar Versand nach Europa) lässt sich dort eine der ersten Ouya-Konsolen erwerben. Ausgeliefert werden sollen die Konsolen dann ab März 2013. Bisher konnten die Entwickler bereits mehr als 5,5 Millionen Dollar sammeln.

Bild 1 von 35
« zurück | weiter »
Ouya - Konsole
Diesen Artikel:   Kommentieren (35) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Schattenlauch
Schattenlauch
#1 | 27. Jul 2012, 15:18
Ist bestätigt über Twitter und über die Kickstarter Page

https://twitter.com/playouya/status/228838 598236073984
rate (7)  |  rate (1)
Avatar flollum
flollum
#2 | 27. Jul 2012, 15:19
Haha genau in dem Moment wo ichs lies wirds bestätigt^^
rate (3)  |  rate (4)
Avatar Majupa
Majupa
#3 | 27. Jul 2012, 15:23
In Zukunft werden bestimmt noch Microsoft (wenn man dieses eine Formular glauben schenken kann) und Sony (Gakai) auf diesen Mist anspringen, ist das nicht toll?

Wer freut sich nicht schon auf
"Tut uns Leid, dieses Spiel ist in Ihrem Land nicht verfügbar"
"Wir haben derzeit technische Probleme, bitte versuchen sie es später noch einmal!"

usw.
rate (32)  |  rate (3)
Avatar sirius3100
sirius3100
#4 | 27. Jul 2012, 15:23
Da alle aktuellen Android-Geräte Onlive-Support haben (das Programm muss halt extra installiert werden) ist der Support ansich nicht so überraschend.

Das hier hört sicher aber mehr wie 'ne Partnerschaft an (also ähnlich der Partnerschaft die Onlive auch mit LG und Vizio hat, auf deren Geräten OnLive dann stellenweise vorinstalliert ist).

Von dem Konzept von Ouya überzeugt mich der Schritt aber ehrlich gesagt nicht sonderlich (ist imho sogar eher 'ne Aufweichung). Aber ich lasse mich da gerne auch positiv überaschen.

(am 30.07. soll Onlive angeblich in Belgien und Luxemburg starten; man kann sich also denke ich auf mehr Nachrichten von Onlive einstellen; ob man das dann mag oder nicht bleibt jedem selbst überlassen^^)
rate (7)  |  rate (1)
Avatar Pomann
Pomann
#5 | 27. Jul 2012, 15:24
Solange es optional bleibt, soll es mir recht sein.
rate (14)  |  rate (2)
Avatar Pestilence360
Pestilence360
#6 | 27. Jul 2012, 15:25
Bringt nur nichts für Europäer, wenn OnLive nicht endlich mal vernünftige Server in Europa aufstellt. Gaikai ist da um einiges weiter.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Iaquinta
Iaquinta
#7 | 27. Jul 2012, 15:30
Zitat von Pestilence360:
Bringt nur nichts für Europäer, wenn OnLive nicht endlich mal vernünftige Server in Europa aufstellt. Gaikai ist da um einiges weiter.


Das stimmt, ist für uns eh nicht nutzbar.
rate (2)  |  rate (3)
Avatar Selib
Selib
#8 | 27. Jul 2012, 15:34
Solange es nicht daruaf basiert, okay
rate (5)  |  rate (1)
Avatar sirius3100
sirius3100
#9 | 27. Jul 2012, 15:38
Zitat von Pestilence360:
Bringt nur nichts für Europäer, wenn OnLive nicht endlich mal vernünftige Server in Europa aufstellt. Gaikai ist da um einiges weiter.


Gaikai hat's im Moment halt auch leichter dadurch dass sie nur Demos anbieten. Ich finde die Bildqualität bei Gaikai auch deutlich besser, aber ob sie sich das auch für die vollen Spiele leisten können bleibt imho abzuwarten (Serverhardware um die Spiele auf hohen Einstellungen laufen zu lassen kostet halt gut Geld).

Mit dem Kauf von Gaikai durch Sony wird sich bei Gaikai aber denke ich eh erstmal einiges verändern (ich tippe sogar dass es die nächsten Monate erstmal recht ruhig um die wird, weil sie bestimmt einiges umstrukturieren müssen).
Vor kurzem sind glaub ich alle THQ (oder wars Take 2?)-Spiele vom Demoservice von Gaikai verschwunden. KA was da dahinter steckt.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar König
König
#10 | 27. Jul 2012, 15:52
Zitat von sirius3100:


Gaikai hats im Moment halt auch leichter dadurch dass sie nur Demos anbieten. Ich finde die Bildqualität bei Gaikai auch deutlich besser, aber ob sie sich das auch für die vollen Spiele leisten können bleibt imho abzuwarten (Serverhardware um die Spiele auf hohen Einstellungen laufen zu lassen kostet halt gut Geld).

Mit dem Kauf von Gaikai durch Sony wird sich bei Gaikai aber denke ich eh erstmal einiges verändern (ich tippe sogar dass es die nächsten Monate erstmal recht ruhig um die wird, weil sie bestimmt einiges umstrukturieren müssen).
Vor kurzem sind glaub ich alle THQ (oder wars Take 2?)-Spiele vom Demoservice von Gaikai verschwunden. KA was da dahinter steckt.


Eine Möglichkeit für Gaikai ist, dass so 'Abwärtskompatibilität' gewährleistet wird. Also anstatt Hardware zu verbauen, die PS2 und PS3 kann, sollen alte Spiele in der PS4 gestreamt werden. Klingt plausibel.
rate (2)  |  rate (2)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Sonntag, 23.11.2014
17:37
17:35
17:05
16:45
16:12
15:41
15:04
14:40
14:36
13:43
13:17
12:18
10:31
Samstag, 22.11.2014
18:44
17:39
17:06
15:40
14:34
13:44
13:37
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Konsolen-News > Android-Konsole Ouya
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten