Sony hat für seine Pressekonferenz zur E3 2016 einige Grafik-Kracher im Gepäck. Vor allem die Demo-Präsentation von God of War wusste grafisch zu überzeugen.

Bei einigen Fans schürte die schwelende Ankündigung der hinsichtlich ihrer Leistung aufgebohrten PlayStation 4 Neo jedoch Misstrauen: Sehen die präsentierten Spiele auf einer regulären PlayStation 4 vielleicht gar nicht so gut aus, wie auf der E3 2016 präsentiert? Wurden die Titel gar auf einer der verbesserten Neo-Konsolen abgespielt?

Mehr zum Thema: Unser Messe-Fazit zum neuen God of War

Auf die Nachfrage eines Fans hat sich zu diesem Thema nun Sonys Präsident der Worldwide Studios auf Twitter zu Wort gemeldet und klargestellt: Sämtliche Spiele-Demos liefen auf einer herkömmlichen PlayStation 4:

Wer noch eine der 2013 veröffentlichten PlayStation-4-Konsolen besitzt und sich auch kein neues Neo-Modell anschaffen möchte, darf sich also ebenso auf ein paar grafisch überzeugende kommende PS4-Spiele freuen. Offenbar gelingt es Sony und den Entwicklern immer besser, die Leistungsreserven der Konsole effizient zu nutzen.

Alle News, Videos, Screenshots und Berichte direkt von der E3 2016