Auch wenn es anfangs etwas Verwirrung um Microsofts neue Konsole Xbox One S gab, scheint sich die kommende Slim-Variante der aktuellen Konsolengeneration hinsichtlich ihrer Vorbestellerzahlen durchaus gut zu schlagen.

Microsoft spricht diesbezüglich in einem aktuellen Blog-Beitrag auf der offiziellen Xbox-Webseite sogar von einem »fantastischen Start«. Konkrete Zahlen nennt das Unternehmen allerdings nicht - es gilt wohl auch hier die Devise, dass nur die Xbox-Live-Nutzerzahlen wirklich relevant sind.

Mit dieser Aussage bezieht sich Microsoft übrigens auf die limitierte Launch-Edition der Xbox One S in der 2TB-Version. Die kommt bereits im August für 400 Euro in den Handel, während die günstigeren 1TB- (350 Euro) und 500GB-Modelle (300 Euro) etwas später erscheinen - letzten Gerüchten zufolge im Dezember.

Alles auf einen Blick: Das ist die Xbox One S

Auch einige Einzelhändler kommen zu Wort und dürfen einige positive Worte über die Xbox One S verlieren. So äußert etwa Bob Puzon, Manager des bekannten US-Händlers GameStop, dass »die Innovation viel Begeisterung bei den Kunden« auslöse. Außerdem lobt er das schlanke Design und die Möglichkeit zu Blu-ray-Wiedergabe in 4K mit HDR.

Die Xbox One S ist 40 Prozent kleiner als die bisherige Xbox One, verfügt über ein internes Netzteil und unterstützt 4K-Auflösungen sowie HDR. Gears of War 4 wird eines der ersten Spiele sein, das davon profitiert.

Xbox One S