Nintendo Classic Mini : Ein Nintendo-Fan hat seine eigene Version des Nintendo Classic Mini gebaut: Die sogenannte NESPi - Mini NES Classic Raspberry Pi Games Console. Hier im Größenvergleich mit dem Original-NES. Ein Nintendo-Fan hat seine eigene Version des Nintendo Classic Mini gebaut: Die sogenannte NESPi - Mini NES Classic Raspberry Pi Games Console. Hier im Größenvergleich mit dem Original-NES.

Mit der Ankündigung der Nintendo Classic Mini hat der Konsolenhersteller Nintendo zwar einen Nerv getroffen. Immerhin sind auf der Retro-Konsole 30 Spiele aus der NES-Ära vorinstalliert. Allerdings bleibt auch einiges Potenzial ungenutzt liegen. Klassische Cartridges unterstützt das Gerät zum Beispiel nicht.

Ein bastelfreudiger Nintendo-Fan hat jedoch seine ganz eigene Version eines Mini-NES verwirklicht. Und zwar mit Hilfe eines 3D-Druckers und reichlich Geschick - und noch bevor Nintendo den Nintendo Classic Mini angekündigt hat.

NESPi weniger als halb so groß wie das Original

Im Inneren der sogenannten Mini NES Classic Raspberry Pi Games Console, kurz NESPi, werkelt ein Mini-Computer der Marke Raspberry Pi. Auf dem läuft ein Emulator, über den sich die Originalspiele abspielen lassen.

Die Hülle des Mini-NES hat der Bastler mit dem Pseudonym daftmike selbst in einem 3D-Drucker gedruckt. Ebenso übrigens auch den Controller und die Spiele-Cartridges. Alle Teile weisen etwa 40 Prozent der Größe des jeweiligen Originals auf.

Gewieft: Auf den Mini-Cartridges befinden sich NFC-Tags, die der Raspberry Pi ausliest und dann das entsprechende Spiel startet.

Weitere Details zum Projekt und der Software finden sich im ausführlichen Blog-Eintrag auf der Webseite von daftmike.

Nachfrage führt zu Engpässen: Lieferprobleme beim Nintendo Classic Mini