Gesehen haben sie bisher nur wenige - Yves Guillemot gehört offensichtlich dazu: Der Ubisoft-CEO hat sich im Gespräch mit der englischsprachigen Webseite IGN zur kommenden Nintendo NX geäußert - und lobende Worte für die Spielkonsole gefunden.

Allzu liebe Details verriet zwar auch Guillemot nicht. Allerdings lobte er explizit das Interface des Wii-U-Nachfolgers. Generell sei die Bedienung der Konsole äußerst Einsteigerfreundlich:

Ich denke, dass das Interface abermals sehr attraktiv ist. Es ist ein Gerät, das durch alle Gamer einfach nutzbar sein wird.

Guillemot deutet Innovationen an

Anschließend wird es noch etwas kryptischer. Allerdings hat die Aussage Parallelen zu jenen, die in der Vergangenheit bereits von anderen Firmenchefs und Entwicklern getätigt wurden: Die Nintendo NX scheint irgendetwas Innovatives an sich zu haben:

Sie haben da etwas eingebaut, das uns die Möglichkeit gibt, eine völlig andere als die heute existierende Erfahrung zu machen. Das ist es, was ich mag - sie kommen mit etwas Neuem auf den Markt, das dem angepasst ist, was wir jetzt im Moment tatsächlich wollen.

Um was genau es sich dabei handelt, bleibt offen. Möglicherweise handelt es sich aber um ein weiterentwickeltes Konzept, das bereits bei der Wii U zum Einsatz kam. Wie der Ubisoft-Chef nämlich weiter ausführt, habe Nintendo aus der Wii U gelernt - und darauf basierend etwas Neues und Attraktiveres entwickelt.

Die Wii U war für Nintendo ein mittelschwerer Flop: Nachdem sich die Wii über 100 Millionen Mal verkaufen konnte, schaffte der Nachfolger bis heute gerade einmal etwas mehr als 13 Millionen verkaufte Einheiten.

Laut Guillemot arbeitet Ubisoft übrigens neben einem neuen Just Dance noch an weiteren Spielen für die Nintendo NX. Weiter ins Detail gehen wollte er aber nicht.

Auch interessant: Ankündigung der Nintendo NX steht angeblich kurz bevor

Nintendo NX - Mögliche Controller-Konzepte