Nintendo hat im Ankündigungstrailer für seine neue Konsole Nintendo Switch offenbar ein wenig getrickst: Zahlreiche Hinweise deuten darauf hin, dass die im Video vorgestellten Spiele gar nicht auf dem Gerät gespielt sondern per Post-Produktion nachträglich eingefügt wurden.

Das soll der Twitch-Streamer Dickhiskhan laut Eurogamer in einem Interview mit GameExplain verraten haben - mittlerweile ist das entsprechende YouTube-Video jedoch auf privat gestellt.

Lediglich Dummy-Versionen im Einsatz

Dem Streamer zufolge hat Nintendo die Szenen für den Trailer Mitte September 2016 gedreht. Zum Einsatz seien dabei aber lediglich Schauspieler und bekanntere Spieler gekommen, die Dummys in den Händen gehalten hätten.

Unüblich ist das zwar nicht: Aufgrund der schlechten visuellen Qualität abgefilmter Bildschirme wird in der Werbe-Industrie häufig digital nachgebessert. Ungewöhnlich ist jedoch, dass die Darsteller ein gar nicht funktionierendes Gerät nutzten und so tun sollten, als würden sie tatsächlich etwas spielen.

Dickhiskhan ist übrigens der bärtige Splatoon-Spieler mit dem roten Tank-Top, der gegen Ende des Videos zu sehen ist.

Fehler im Trailer als Beweis

Allzu überraschend kommt die »Trickserei« für einige Fans aber vermutlich nicht: Bereits im Trailer sind einige Fehler zu finden, die auf ein nachträgliches Einfügen der Spielszenen auf den abgefilmten Bildschirmen schließen lassen.

So überlappt in einer Szene zum Beispiel das Bildschirm-Bild die Kleidung der Spielerin:

Nintendo Switch :

Publisher nähren Zweifel

Schon kurz nach der Trailer-Veröffentlichung hatte es erste Zweifel am gezeigten Spiele-Lineup gegeben. So wollte etwa Bethesda eine Skyrim-Umsetzung für die Nintendo Switch nicht bestätigen. Auch 2K Games sah von einer konkreten Stellungnahme bezüglich NBA 2K17 ab.

Allerdings: Sollte Nintendo nicht mindestens vorhaben, die gezeigten Spiele auf die Nintendo Switch zu bringen, wäre deren Darstellung im offiziellen Trailer auch irgendwie sinnlos.

Die Nintendo Switch erscheint im März 2017 - ein konkretes Datum steht bisher ebenso wenig fest wie der finale Preis. Auch zu den Launch-Spielen will sich Nintendo erst im kommenden Jahr äußern.

Innovativ, aber riskant: Das ist die Nintendo Switch

Nintendo Switch (Nintento NX)
Die Nintendo Switch besteht aus einem mobilen Handheld, einer Docking-Station und einem Grip, an den die beiden Controller-Einheiten (Joy-Cons) angebracht werden.