Nintendo TV : So sieht der fertige Nintendo TV des Bastlers Jon aus. In dem Röhrenfernseher werkelt ein Raspberry Pi 3. (Foto: https://hackaday.io/project/13391-nintendo-tv) So sieht der fertige Nintendo TV des Bastlers Jon aus. In dem Röhrenfernseher werkelt ein Raspberry Pi 3. (Foto: https://hackaday.io/project/13391-nintendo-tv)

Kenner und Spiele-Veteranen wissen: Auf dem alten Röhrenfernseher spielen sich 8- und 16bit-Spieleklassiker immer noch am besten. Und wer dafür gerade keine Retro-Konsole zur Hand hat, behilft sich einfach selbst. Mit ein wenig Bastel-Können und einem Raspberry Pi.

Von Lust-Hotels und Videospielen: Die kuriose Nintendo-Historie

Wie man aus den beiden Komponenten, also angestaubtem Röhren-Fernseher und modernem Raspberry Pi, eine eigene Retro-Spielkonsole baut, zeigt der Hackaday-Nutzer Jon.

Raspberry Pi + Röhrenfernseher = Nintendo TV

Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen: Auf dem alten Röhrengerät lassen sich dank Raspberry Pi 3 und der darauf installierten Emulations-Software RetroPie nicht nur allerlei Klassiker spielen und USB-Geräte aufladen. Sogar Bluetooth-Gamepads werden unterstützt.

Wer das Projekt nachbauen möchte, findet auf dem Hackaday-Portal eine Anleitung und sämtliche notwendigen Komponenten. Solide Technik-Kenntnisse sind jedoch vorausgesetzt. Schließlich sind Lötarbeiten und einige Verkabelungen notwendig.

Einleitung
Wenn auf einen Spielehersteller der Begriff »Traditionshaus« zutrifft, dann auf Nintendo. Kaum eine Firma aus der Gaming-Branche kann auf eine so lange Geschichte zurückblicken. In dieser Galerie stellen wir euch alle Nintendo-Heimkonsolen samt ihrer kleinen Handheld-Geschwister vor.