AMD : Hersteller-Logo: AMD Hersteller-Logo: AMD AMD wird den Sockel AM2+, der im Sommer erscheinen soll, durch mehrere neue Chipsets unterstützen. Dabei wird sowohl das Einsteigersegment als auch der High-End-Bereich abgedeckt.

Das RX740 Chipset bietet dabei nichts wirklich Neues, so wird trotz AM2+ weder Hyper Transport 3.0 noch PCIe 2.0 unterstützt. Der RX740 zielt damit auf den Einsteigermarkt. Der RX780 bietet, wie alle anderen neuen Chipsets von AMD, jedoch Hypertransport 3.0 und PCIe 2.0. Ausserdem ist ein PCIe 16x Anschluss vorhanden. Der RD780 hat die gleichen Daten wie der RX780, allerdings mit zwei PCIe 16 Anschlüssen (8x elektrisch) und Crossfire Support. Die Spitze übernimmt der RD790, der sowohl in AM2+ als auch in den Quad FX Systemen zum Einsatz kommen soll. Hier sind bis zu 4 PCIe 16x Slots möglich (dann jeweils 8x angeschlossen) oder auch 2 voll beschaltete PCIe 16x Slots.

Alle Chipsets basieren auf dem selben Design, was den Mainboard-Herstellern die Arbeit vereinfacht. Als Southbridge soll die bekannte SB600 zum Einsatz kommen, da die neue Version SB700 nicht vor Ende des Jahres erhältlich sein wird. Ausserdem bietet AMD für die neuen Chipsets ein Tweak-Programm namens "AMD System Utility" an, welches ähnlich wie nTune oder EasyTune unter Windows Veränderungen an diversen Takten und Einstellungen zulässt.

Für den mobilen Bereich sind ebenfalls neue Chipsets mit integrierter DX10-Grafik angekündigt, die im ersten Quartal 2008 auf den Markt kommen werden.