Razer Blade Pro : Das neue Razer Blade Pro 2016 ist mit einer Geforce GTX 1080 ausgestattet, (Bildquelle: Razer) Das neue Razer Blade Pro 2016 ist mit einer Geforce GTX 1080 ausgestattet, (Bildquelle: Razer)

Im Jahr 2011 hatte Razer mit dem Blade Pro ein Spiele-Notebook veröffentlicht, das nun rund fünf Jahre später einen Nachfolger mit der gleichen Bezeichnung erhält. Das neue Razer Blade Pro soll laut Razer Desktop-Leistung im Notebook-Format bieten und setzt daher auch auf sehr leistungsfähige Komponenten. Trotzdem ist das Notebook im 17,3-Zoll-Format nur 424 x 281 x 22,5 Millimeter groß und wiegt 3,54 Kilogramm - für diese Leistungsklasse ein niedriges Gewicht.

Razer verbaut in dem Blade Pro eine Nvidia Geforce GTX 1080 mit 8 GByte GDDR5X-Speicher, die ein Display mit 3.840 x 2.160 Pixel ansteuert. Das Panel verwendet die IGZO-Technik, Multi-Touch und unterstützt Nvidias G-Sync. Der verbaute Intel Skylake Core i7 6700HQ ist zwar nicht der schnellste Mobilprozessor von Intel, bietet aber mit vier Kernen, Hyper-Threading und bis zu 3,5 GHz trotzdem eine sehr hohe Leistung. Mit 32 GByte DDR4 mit 2.133 MHz ist das Razer Blade Pro auch üppig mit Arbeitsspeicher ausgestattet. Die Vapor-Chamber-Kühlung ist für die Grafikkarte und den Prozessor zuständig.

Die für Spieler sehr wichtige Tastatur ist laut Razer die erste mechanische Tastatur mit einem ultraflachen Profil und soll neue Maßstäbe setzen. Die Notebook-typischen flachen Tasten sind mit mechanischen Switches kombiniert und sollen sich genauso anfühlen wie ein traditionelles mechanisches Keyboard. Als Betriebssystem ist Windows 10 vorinstalliert. Der Preis des Razer Blade Pro hängt auch von der gewünschten Ausstattung mit einer oder zwei SSDs und deren Kapazität ab. Das neue Razer-Notebook soll im November 2016 ab einem Preis von 4.200 erhältlich sein. Vorbesteller aus Deutschland erhalten bis zum 27. Oktober 2016 als Bonus einen Rucksack und die Gaming-Maus Razer Mamba TE.

Quelle: Razer