Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Neuer Aldi-PC - laut PCWelt.de für Spiele geeignet

Unsere Schwesterzeitschrift PC-WELT hat den neuen Aldi-PC auf Herz und Nieren getestet.

Von Michael Schmelzle |

Datum: 01.12.2011 ; 10:50 Uhr


Neuer Aldi-PC : Der Aldi-PC Medion Akoya P5330 D kostet 549 Euro. Der Aldi-PC Medion Akoya P5330 D kostet 549 Euro. Seit heute führt der Lebensmitteldiscounter Aldi wieder einen PC im Programm: den Medion Akoya P5330 D. Die Hardware-Ausstattung ist für einen 549-Euro-PC ordentlich: Quad-Core Intel Core i5-2320 mit 3 GHz, Nvidia Geforce GTX 550 Ti , 4 GByte Arbeitsspeicher, DVD-Brenner, Kartenleser und zeitgemäßer Ausstattung wie USB 3.0 und 802.11n-WLAN. Zudem gewährt Hersteller Medion auf den Rechner mit vorinstalliertem Windows 7 Home Premium in der 64-Bit-Version drei Jahre Garantie.

Doch reicht das für Spiele aus? Unsere Kollegen vom Schwestermagazin PC-WELT meinen nach intensiven Testläufen „Ja, aber!“: Im 3D Mark Vantage erreichte der Medion Akoya P5330 D mit der Voreinstellung Performance gute 12285 Punkte. Dabei lag die durchschnittliche Bildwiederholrate in beiden GPU-Tests über der magischen Grenze von 25 Bilder/s, ab der sich meist rückelfreies Spielvergnügen einstellt. Und mit den Extreme-Voreinstellungen kam der Aldi-PC auf 5170 Punkte.

Aldi-PC Medion Akoya P5330 D

Aktuelle Titel wie Anno 2070 , die nicht alzu hohe Anforderungen an die Grafikkarte stellen, laufen bei einer Auflösung von 1680 x 1050 Bildpunkten ruckelfrei: Bei mittleren Qualitätseinstellungen sind durchschnittlich 42 Bilder/s und bei hoher Bildqualität noch recht flüssige 28 Bilder/s drin. Hardware-hungrige Titel wie Battlefield 3 stellt der Aldi-PC allerdings nur bei deutlich reduzierter Auflösung und Bildqualität durchgängig flüssig dar.

» Den kompletten PC-WELT-Test des Aldi-PCs Medion Akoya P5330 D lesen

Diesen Artikel:   Kommentieren (69) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 7 weiter »
Avatar PrinzIP
PrinzIP
#1 | 01. Dez 2011, 10:58
[...] mit der Voreinstellung Performance gute 12285 Punkte. [...] mit den Extreme-Voreinstellungen kam der Aldi-PC auf 5170 Punkte.

Heißt das der ist mit Extreme schlechter oder fehlt da eine 1 vorne?
rate (3)  |  rate (40)
Avatar Einkaufswagen
Einkaufswagen
#2 | 01. Dez 2011, 11:00
Zitat von PrinzIP:
[...] mit der Voreinstellung Performance gute 12285 Punkte. [...] mit den Extreme-Voreinstellungen kam der Aldi-PC auf 5170 Punkte.

Heißt das der ist mit Extreme schlechter oder fehlt da eine 1 vorne?


Das bezeichnet die Einstellungen von 3D Mark - und wenn das auf "extreme" steht, fallen die Wertungen am Ende meistens deutlich geringer aus...
rate (32)  |  rate (1)
Avatar fr0tti
fr0tti
#3 | 01. Dez 2011, 11:01
wie immer wird an der Grafikkarte gespart... Lieber sich ein wenig in die Materie einarbeiten und selbst einen Pc basteln ;)
rate (67)  |  rate (3)
Avatar Nuallan
Nuallan
#4 | 01. Dez 2011, 11:04
Was für einen tollen Rechner könnte man sich selber für dieses Geld zusammenschrauben..
rate (26)  |  rate (15)
Avatar mobster
mobster
#5 | 01. Dez 2011, 11:04
Mag sein, dass für den Laien so ein Rechner ganz gut ist. Aber ich traue solchen Geräten nur bedingt über den Weg, da dort meistens die Komponenten nicht optimal aufeinander abgestimmt sind. Sprich, ich habe immer ein/zwei Komponenten, die vielleicht nicht ganz so dolle sind, weswegen ich damit öfter Probleme haben werde.

Wer wirklich das Maximum aus seiner Kiste rausholen möchte, sollte sich evtl. etwas mit der Materie beschäftigen und den Rechner selbst zusammenschustern. Da weiß man, was man hat bzw. was drin ist und wie es verarbeitet ist.

Aber wie gesagt, wer einfach per "Plug&Play" gleich loslegen möchte und keine großen Ansprüche hat kann da zugreifen.
rate (21)  |  rate (0)
Avatar leafspring
leafspring
#6 | 01. Dez 2011, 11:04
Der Preis ist mal 'ne Ansage. Den Rechner kann man selber im Grunde nicht preiswerter bauen.
Allerdings wären 650€ und dann 8GB + 560 Ti die etwas sinnvollere Variante, da weitaus langlebiger.

Als Gaming-Rechner im unter(st)en Preissegment aber durchaus zu gebrauchen für Leute, die nicht selbst Hand anlegen wollen.
rate (13)  |  rate (6)
Avatar Petesteak
Petesteak
#7 | 01. Dez 2011, 11:05
Ich kann mir einfach nicht vorstellen, an einem Medion-Rechner Battlefield 3 zu zocken...sowas gehört sich einfach nicht.

Diese elenden Vorurteile gegen Medion... ;)
rate (8)  |  rate (27)
Avatar G-Scar
G-Scar
#8 | 01. Dez 2011, 11:06
Auch wenn Aldi Pcs oder Laptop gut sind, habe ich persönlich schlechte Erfahrung damit gemacht. die sind so gebaut ,, dass man sie nur bedingt Aufrüsten kann . Da würde ich lieber einen selber zusammen stellen lassen, weil da kann ich sicher gehen, das der nicht nach einem graka Wechsel nach 4 Monaten durchbrennt und die Hälfte der komponenten schrottet.
rate (4)  |  rate (5)
Avatar varg696
varg696
#9 | 01. Dez 2011, 11:07
Zitat von PrinzIP:
[...] mit der Voreinstellung Performance gute 12285 Punkte. [...] mit den Extreme-Voreinstellungen kam der Aldi-PC auf 5170 Punkte.

Heißt das der ist mit Extreme schlechter oder fehlt da eine 1 vorne?


Warum sollte der Rechner im Extreme Test besser abschneiden?
rate (6)  |  rate (3)
Avatar Loss_Wochos
Loss_Wochos
#10 | 01. Dez 2011, 11:08
Typisch Medion Pc's, alles im Gehäuse zusammengepresst :D
rate (14)  |  rate (4)
1 2 3 ... 7 weiter »

PROMOTION
NEWS-TICKER
Montag, 24.11.2014
09:45
09:16
09:10
08:32
08:25
Sonntag, 23.11.2014
17:37
17:35
17:05
16:45
16:12
15:41
15:04
14:40
14:36
13:43
13:17
12:18
10:31
Samstag, 22.11.2014
18:44
17:39
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > PCs > Neuer Aldi-PC
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten