Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Intel Core i7 3770K - Händler bietet »Zerstörungs-Rabatt« für Bastler

Bastler, die beim Versuch, den Heatspreader auf einer neuen Ivy-Bridge-CPU zu entfernen, den Prozessor zerstören, erhalten bei einem asiatischen Händler einen kleinen Rabatt beim Neukauf.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 28.05.2012 ; 14:28 Uhr


Intel Core i7 3770K : Übertakter, die besonders viel aus ihrem neuen Intel Core i7 3770K herausholen wollen, haben die von Intel verwendete »schlechte« Wärmeleitpaste zwischen dem Heatspreader und der eigentlichen CPU als Hindernis ausgemacht. Der Versuch, den Heatspreader mit Rasierklinge, Teppichmesser oder anderen Werkzeugen zu entfernen, kann aber auch mit der Zerstörung der empfindlichen CPU enden.

Ein Händler in Tokio kommt den Bastlern nun laut VR-Zone entgegen und hat Prozessoren ausgestellt, bei denen der Heatspreader bereits entfernt wurde, damit die Kunden sich vorab ein Bild machen können, worauf sie sich bei einem Versuch einlassen.

Wurde die CPU bei diesem Händler gekauft und dann beim Entfernen des Heatspreaders zerstört, was auch dem Personal des Shops schon passiert ist, so erhält der Kunde bei einem Neukauf einen kleinen Rabatt von 1.000 Yen, umgerechnet 10 Euro. Auch wenn der Prozessor knapp 270 Euro kostet, so ist dies zumindest eine nette Geste.

Diesen Artikel:   Kommentieren (51) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar morti
morti
#1 | 28. Mai 2012, 14:32
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar CooLZockeR
CooLZockeR
#2 | 28. Mai 2012, 14:33
Für alle OC'er eine nette Geste ^^
rate (38)  |  rate (3)
Avatar Viper
Viper
#3 | 28. Mai 2012, 14:35
Ich frage mich nur warum ein Unternehmen wie Intel es nicht schafft ordentliche Wärmeleitpaste zu verwenden, das ist jetzt wirklich keine Garagenfirma.

Da hat man imho an der falschen Stelle gespart. (Oder auch nicht, wenn die Leute ihre CPU schrotten und sie dann neu kaufen...)
rate (37)  |  rate (8)
Avatar Sehnerv
Sehnerv
#4 | 28. Mai 2012, 14:45
Das ist wirklich was für die ganz engagierten Bastler. Mir wäre das Risiko zu hoch, denn 270 Euro sind eine Menge Geld.
rate (16)  |  rate (1)
Avatar Robert81
Robert81
#5 | 28. Mai 2012, 14:54
Wie soll man den zerstören? Außer man treibt das Messer mit einem Hammer durch die CPU. Da ist so viel Leerraum drum rum :x
rate (3)  |  rate (27)
Avatar McCoother
McCoother
#6 | 28. Mai 2012, 15:08
Zitat von Viper:
Ich frage mich nur warum ein Unternehmen wie Intel es nicht schafft ordentliche Wärmeleitpaste zu verwenden, das ist jetzt wirklich keine Garagenfirma.

Da hat man imho an der falschen Stelle gespart. (Oder auch nicht, wenn die Leute ihre CPU schrotten und sie dann neu kaufen...)


Weil die Wärmeleitpaste für die von Intel gewollte Leistung ausreicht und alles was mehr bringt mehr Geld kostet? Wenn du das bei einem kleinen Ding änderst macht das keinen großen Unterschied im preis, aber dann kannst du ja auch das nächste teuere Teil einbauen usw..
rate (14)  |  rate (1)
Avatar DasMerkel95
DasMerkel95
#7 | 28. Mai 2012, 15:11
Als ich das erste Mal meinen PC aufgerüstet hab, wusste ich zuerst nicht, was das für Zeug sein soll und habs dann mit Küchenpapier weggeputzt, weil ich dachte, diese Paste sei Dreck oder so was. :D
rate (20)  |  rate (3)
Avatar 3941
3941
#8 | 28. Mai 2012, 15:17
Zitat von Robert81:
Wie soll man den zerstören? Außer man treibt das Messer mit einem Hammer durch die CPU. Da ist so viel Leerraum drum rum :x

naja an den kurzen seiten des chips is der abstand gar nicht mal so groß und je nachdem wie fest der kleber sitzt braucht man vlt genug gewalt um gefährlich abrutschen zu können.
rate (5)  |  rate (0)
Avatar Klatsch
Klatsch
#9 | 28. Mai 2012, 15:23
Habs auch gemacht, 15-20°C bessere Temps sprechen für sich. Danke Intel dass ihr sparen musstet und nicht gleich Lot genommen habt.

Edit: Habe Flüssigmetall aufgetragen, wer mir nicht glaubt bei den Temps, bitte lesen. Bei normaler Spannung und Takt ca 10°C weniger. Bei hohen Taktraten und viel Spannung auch schonmal über 20°C weniger.

http://www.hardwareluxx.de/community/f139/ ivy-gekoepft-erfahrungen-ueber-ivy-cpus-ohne-h s-bzw-mit-gewechselter-wlp-891243.html
rate (11)  |  rate (4)
Avatar shuty
shuty
#10 | 28. Mai 2012, 15:34
Erinnert mich an den versuch von amd mit den fx cpus um den verkauf anzukurbeln...
rate (1)  |  rate (0)
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 25.10.2014
16:01
15:32
15:29
14:58
13:28
12:43
11:24
08:37
Freitag, 24.10.2014
18:50
18:38
18:30
17:45
17:30
17:18
17:14
16:47
15:55
15:46
15:16
15:10
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Prozessoren > Intel Core i7 3770K
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten