Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

AMD - x86-Prozessoren bleiben wichtig

AMD wird auch in den nächsten fünf bis zehn Jahren x86-Prozessoren anbieten und geht davon aus, dass diese CPU-Architektur auch noch in 30 Jahren verwendet wird.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 02.12.2012 ; 08:50 Uhr


AMD : Rory Read, CEO von AMD, hat sich auf der Credit Suisse Technology Conference zur Zukunft von x86-Prozessoren geäußert.

»Es gibt keinen Zweifel daran, dass x86 einen großen Teil unseres Geschäftes ausmachen wird. Ich denke, das sie für die nächsten fünf bis zehn Jahre ein wichtiger Bereich sein werden. Es wird x86-Programme auch noch in 25 bis 30 Jahren geben, genauso wie es heute noch Anwendungen für Mainframe-Rechner gibt. Das wird sich nicht fundamental ändern“, so Read.

Mit dieser Aussage scheint der Leiter von AMD Befürchtungen entgegentreten zu wollen, das Unternehmen könnte sich komplett aus dem x86-Sektor verabschieden und sich zukünftig auf ARM-Prozessoren konzentrieren. Ein ARM-Opteron-Prozessor für Server wurde von AMD bereits angekündigt.

Allerdings, so XbitLabs, gab Read auf der Konferenz auch klar zu verstehen, dass AMD nicht vorhat, mit Intel um die absolute Höchstleistung bei x86-Prozessoren zu konkurrieren. Das scheint aber nicht zu bedeuten, dass AMD keine leistungsfähigen CPUs mehr herstellen möchte.

Bild 1 von 9
« zurück | weiter »
AMD A10 5800K
Diesen Artikel:   Kommentieren (26) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar buuh
buuh
#1 | 02. Dez 2012, 09:02
x86 ist doch 32 Bit oder?
rate (17)  |  rate (11)
Avatar meiklman
meiklman
#2 | 02. Dez 2012, 09:14
Zitat von buuh:
x86 ist doch 32 Bit oder?

Es bezeichnet die gesamte Prozessorarchitektur, damit sind auch die entsprechenden 64-bit-Prozessoren gemeint.
rate (27)  |  rate (2)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#3 | 02. Dez 2012, 09:22
Zitat von buuh:
x86 ist doch 32 Bit oder?

Meine Erklärung, die hier stand, war miserabel geschrieben!

Darf auch gerne gelöscht werden!
rate (6)  |  rate (15)
Avatar Withiny
Withiny
#4 | 02. Dez 2012, 10:06
Zitat von Cd-Labs: Radon Project:

Nicht wirklich, leider wurde dort etwas Namenschaos erzeugt.

x86 ist eine Basisarchitektr mit bestimmten Befehlssätzen, aber AMD konstrieren auf diesem System (komplett) unterschiedliche Proessorarchitekturen!


x86 ist sozussagen eine "Konkurrenideologie " zu ARM, der Basisarchitektr, die in Smartpones eingesetzt werden.

Allerdings ist Software auf ARM-Basis nicht direkt mit x86 kompatibel, weshalb man also z.B. keine Desktop-PCs mit ARM-Prozessoren gesehen hat.



Insgesamt ist ARM übrigens eher auf TDP-Klassen bis höchstens 10 Watt ausgerichtet (danach werden sie ineffizient) und x86 auf mindestens 15 Watt.(bei weniger schwindet zu viel Performance sinnlos!)

(Das ist auch einer der Gründe, warum Intel Atoms so lahm sind...)


Das hätte auch von wikipedia stammen können - bei soviel Pseude-Laienwissen kräuseln sich jedem Informatiker die Fußnägel..
rate (16)  |  rate (2)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#5 | 02. Dez 2012, 10:12
Zitat von Withiny:


Das hätte auch von wikipedia stammen können - bei soviel Pseude-Laienwissen kräuseln sich jedem Informatiker die Fußnägel..

Ich lerne nur das, was für mich wichtig ist!
Mehr als das Wissen abe ich in Bezug auf x86 vs ARM nicht gebraucht, daher hab ich auch nicht mehr!
Allgemein orientiere ich mich mehr in Richtung Grakas...

Mehr als eine Antwort auf buuhs Frage wollte ich nicht geben!

Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit, trotzdem würde es mich interessieren, was du mir denn noc alles über x86 erzählen kannst!
rate (5)  |  rate (9)
Avatar Locuza
Locuza
#6 | 02. Dez 2012, 10:16
Zitat von Cd-Labs: Radon Project:

Nicht wirklich, leider wurde dort etwas Namenschaos erzeugt.

x86 ist eine Basisarchitektr mit bestimmten Befehlssätzen, aber AMD konstrieren auf diesem System (komplett) unterschiedliche Proessorarchitekturen!


x86 ist sozussagen eine "Konkurrenideologie " zu ARM, der Basisarchitektr, die in Smartpones eingesetzt werden.

Allerdings ist Software auf ARM-Basis nicht direkt mit x86 kompatibel, weshalb man also z.B. keine Desktop-PCs mit ARM-Prozessoren gesehen hat.



Insgesamt ist ARM übrigens eher auf TDP-Klassen bis höchstens 10 Watt ausgerichtet (danach werden sie ineffizient) und x86 auf mindestens 15 Watt.(bei weniger schwindet zu viel Performance sinnlos!)

(Das ist auch einer der Gründe, warum Intel Atoms so lahm sind...)

Auch falsch. x86 ist die Prozessorarchitektur und x64 die 64-Bit Erweiterung davon.
Das eine kann nicht ohne das andere und das sind auch keine komplett unterschiedliche Architekturen, sondern die selben, bloß die eine eben mit einer 64-Bit Erweiterung.

x86 Software ist überhaupt nicht kompatibel mit ARM, weil sie nicht Binärkompatibel sind.
Man kann hierbei die Software in die Maschinensprache einer anderen Architektur übersetzen oder kann es auch emulieren, indem der Prozessor per Software eine Übersetzung laufen lässt, was natürlich immens Rechenleistung kostet, einer der Gründe, wieso Konsolen-Emulatoren auf PCs so extrem schlecht laufen, da die PowerISA in x86-Maschinencode übersetzt werden muss.
Natürlich wird die Software übersetzt, für eine Emulation reicht die Performance meistens nicht aus.

ARM ist auch "nur" eine im Grunde architektonische Minimal-Basis mit den entsprechenden Befehlen. Es hindert niemand daran, ein ARM Prozessor zu bauen, der 100 Watt frisst und 20 mal mehr Power hat, als jetzige ARM-Cores.

Die Erklärung bezüglich der TPD-Stufen ist ganz unsinnig und falsch.
Das liegt alles an der Architektur und der Verarbeitung der Befehle.
Prinzipiell lässt sich aber sagen, dass der Atom aufgrund seiner x86-Architektur ein schlechteres low-power Potential hat als ARM.
ARM ist eine schlanke RISC-Architektur.
x86 braucht aber viele Befehle und Transistoren um Kompatibel zu bleiben und das frisst die-space und Strom, übrigens hat x86 durch die Zerlegung der CISC-Befehle eine zusätzliche Decoder-Stufe was eben zusätzlich Strom und Zeit kostet.
Das aber nur zu dem Potential, man könnte dann später mal vergleichen wie eine Architektur arbeitet, In-Order, Out-of-Order, mit SMT oder ohne. Wie viele Pipelinestufen hat sie?
Wie viele ALUs usw.
rate (24)  |  rate (1)
Avatar Yodarkus
Yodarkus
#7 | 02. Dez 2012, 10:17
Zitat von Withiny:


Das hätte auch von wikipedia stammen können - bei soviel Pseude-Laienwissen kräuseln sich jedem Informatiker die Fußnägel..


Da du dich ja anscheinend so gut auskennst, kannst du ja mal selbst die Unterschiede zwischen x86 und ARM erklären, sobald deine Fußnägel wieder ihre normale Position erreicht haben. Schlaue Sprüche klopfen kann jeder. Als selbst ernannter Fachmann sollte man es schon besser machen können als der Laie.
rate (16)  |  rate (1)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#8 | 02. Dez 2012, 10:46
Zitat von Locuza:

Auch falsch. x86 ist die Prozessorarchitektur und x64 die 64-Bit Erweiterung davon.
Das eine kann nicht ohne das andere und das sind auch keine komplett unterschiedliche Architekturen, sondern die selben, bloß die eine eben mit einer 64-Bit Erweiterung.

x86 Software ist überhaupt nicht kompatibel mit ARM, weil sie nicht Binärkompatibel sind.
Man kann hierbei die Software in die Maschinensprache einer anderen Architektur übersetzen oder kann es auch emulieren, indem der Prozessor per Software eine Übersetzung laufen lässt, was natürlich immens Rechenleistung kostet, einer der Gründe, wieso Konsolen-Emulatoren auf PCs so extrem schlecht laufen, da die PowerISA in x86-Maschinencode übersetzt werden muss.
Natürlich wird die Software übersetzt, für eine Emulation reicht die Performance meistens nicht aus.

ARM ist auch "nur" eine im Grunde architektonische Minimal-Basis mit den entsprechenden Befehlen. Es hindert niemand daran, ein ARM Prozessor zu bauen, der 100 Watt frisst und 20 mal mehr Power hat, als jetzige ARM-Cores.

Die Erklärung bezüglich der TPD-Stufen ist ganz unsinnig und falsch.
Das liegt alles an der Architektur und der Verarbeitung der Befehle.
Prinzipiell lässt sich aber sagen, dass der Atom aufgrund seiner x86-Architektur ein schlechteres low-power Potential hat als ARM.
ARM ist eine schlanke RISC-Architektur.
x86 braucht aber viele Befehle und Transistoren um Kompatibel zu bleiben und das frisst die-space und Strom, übrigens hat x86 durch die Zerlegung der CISC-Befehle eine zusätzliche Decoder-Stufe was eben zusätzlich Strom und Zeit kostet.
Das aber nur zu dem Potential, man könnte dann später mal vergleichen wie eine Architektur arbeitet, In-Order, Out-of-Order, mit SMT oder ohne. Wie viele Pipelinestufen hat sie?
Wie viele ALUs usw.

Dankeschön, so viel hätte ich geradenoch selber gewusst, aber längst nicht so gut aufschreiben können.

Mit nicht direkt kompatibel wollte ich ausdrücken, dass sie nur durch Emlulation ARM-Software abspielen können, allerdings darin gar nicht mal so schlecht sind, wie z.B. der AMD-App-Emulator zeigt oder das Motorola Razr i zeigen!

http://www.gamestar.de/hardware/smartphone s/motorola-razr-i/test/motorola_razr_i,586,300 6652.html

P.s.: Leute, könnt ihr mal mit den Downvotes aufhören?
Nur weil man in einem Thread EINMAL Mist schreibt muss man doch alle anderen Kommentare der gleichen Person nicht auch noch runtermachen!
rate (7)  |  rate (7)
Avatar Locuza
Locuza
#9 | 02. Dez 2012, 10:56
Zitat von Cd-Labs: Radon Project:

Mit nicht direkt kompatibel wollte ich ausdrücken, dass sie nur durch Emlulation ARM-Software abspielen können, allerdings darin gar nicht mal so schlecht sind, wie z.B. der AMD-App-Emulator zeigt oder das Motorola Razr i zeigen!

Intel hat da wirklich gute Arbeit geleistet. Sie geben zwar nicht an, wie genau sie es emulieren und was sie alles angepasst haben, aber es läuft für die Verhältnisse wirklich sehr gut, dass hätte ich so nicht gedacht.
rate (7)  |  rate (0)
Avatar Tim13332
Tim13332
#10 | 02. Dez 2012, 11:17
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Prozessoren > AMD
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten