Intel Haswell-Prozessoren : Wie VR-Zone meldet, sollen die neuen C6- und C7-Stromsparfunktionen eines neuen Prozessors wie dem Core i7 4770K wesentlich höhere Anforderungen an Netzteile stellen. Statt wie bisher bei den Ivy-Bridge-Prozessoren eine minimale Stromstärke von 0,5 Ampere zu benötigen, sollen die Dokumente zu Intel Haswell-Prozessoren hier nur noch 0,05 Ampere anfordern.

Günstige oder ältere Netzteile, die also für Ivy-Bridge-CPUs wie den Core i7 3770K gut genug sind, könnten daher Probleme mit den neuen Stromsparmodi bereiten, da sie so eine geringe Stromstärke nicht liefern können. Laut dem Bericht geben sogar die Hersteller von High-End-Netzteilen bislang die minimal mögliche Stromstärke meistens nicht an, so dass es aktuell schwer ist, Netzteile in dieser Hinsicht zu beurteilen.

Intel hat die Hersteller von Mainboards für die neuen Prozessoren daher angewiesen, auch die Möglichkeit zu bieten, die C6- und C7-Stromsparfunktionen zu deaktivieren. Allerdings ist gerade die intelligentere Energieversorgung eines der interessanten und von Intel angepriesenen Features von Haswell.

Update: TechReport bestätigt die Angaben von VR-Zone und hat außerdem entdeckt, dass die Netzteil-Datenbank von Intel aktuell nur insgesamt 23 Netzteile aufführt, die wohl mit dem neuen Standard kompatibel sind. Allerdings sind sicher nicht alle erhältlichen Netzteile im Intel PSU-Selector aufgeführt. Dennoch scheinen nur wenige Netzteile den Anforderungen von Haswell im Stromspar-Modus gewachsen zu sein. Selbst der Hersteller Corsair »glaubt« in einer Stellungnahme bisher nur, dass seine Netzteile voll kompatibel sind und prüft noch.

Laut Corsair werden Haswell-Mainboards in den Grundeinstellungen sicherheitshalber die C6/C7-Modi deaktivieren, so dass der Nutzer die Einstellungen im UEFI/BIOS ändern muss, will er die Stromspar-Funktionen nutzen. Es gäbe einfach zu viele Netzteile auf dem Markt, die ansonsten nicht korrekt arbeiten würden. Enermax hingegen hat laut TechPowerUp bereits eine Liste mit immerhin 18 eigenen Produkten veröffentlicht, die zu Haswell kompatibel sind. Das Problem dürfte also vermutlich geringer sein als befürchtet, da viele Hersteller aktuell ihre eigenen Produkte noch prüfen und dann wohl ebenfalls entsprechende Listen bereitstellen werden.

Intel Haswell-Prozessoren : Intel Haswell: Minimale Stromstärke sinkt auf 0,05 Ampere. Intel Haswell: Minimale Stromstärke sinkt auf 0,05 Ampere.