AMD Zen-Prozessoren : AMDs Zen-Prozessoren wird es im Jahr 2017 auch mit integriertem Polaris-Grafikkern geben. AMDs Zen-Prozessoren wird es im Jahr 2017 auch mit integriertem Polaris-Grafikkern geben.

AMD will gegen Ende des Jahres seine neuen Zen-Prozessoren vorstellen, die in Sachen Leistung und auch Energieverbrauch wieder konkurrenzfähig zu aktuellen Intel-Prozessoren sein sollen. Da AMD auch Prozessoren mit Grafikkern anbietet, wird es natürlich auch neue Modelle auf Zen-Basis geben. Wie Fudzilla berichtet, sind viele Versionen der neuen Prozessoren geplant, darunter auch ein Quadcore mit bis zu 11 Grafik-Clustern, die zusammen bis zu 704 Shader-Einheiten bieten.

Diese APUs sind dann unter anderem auch für Notebooks oder Embedded-Systeme gedacht. Der Grafikkern wird die neue Polaris-Architektur von AMD verwenden, die beispielsweise auch die Radeon RX 480 nutzt. Allerdings soll die integrierte GPU eher einer Radeon RX 460 ähneln und damit dem Polaris-11-Grafikchip. Alle bekannten Video-Features wie die Hardware-Unterstützung von Codecs wie VP9 oder H.265 sind ebenfalls vorhanden.

Der Prozessor-Teil der APU soll pro Kern 512 KByte Cache und einen gemeinsamen L3-Cache mit 8 MByte besitzen. Das sei auch die Standard-Konfiguration aller Zen-Prozessoren. Der Speichercontroller der APU wird DDR4-Speicher mit bis zu 3.200 MHz unterstützen, für professionelle Zwecke wird es auch Versionen geben, die ECC-Speicher nutzen können. Die Zen-APUs für den Sockel AM4 sollen eine TDP zwischen 45 und 65 Watt besitzen, während die Embedded-Versionen zwischen 12 und 45 Watt verbrauchen sollen.

Die Veröffentlichung der neuen Prozessoren mit Grafikkern ist allerdings erst für das Jahr 2017 geplant. Die ersten Desktop-Prozessoren auf Zen-Basis werden ohne Grafikkern ausgeliefert. Laut Gerüchten könnten diese Prozessoren entweder Ende 2016 oder Anfang Januar 2017 auf der Consumer Electronics Show offiziell vorgestellt werden.

Quelle: Fudzilla