20 Jahre SMS : Die erste Nachricht, die über den Short Messaging Service (SMS) verschickt wurde, lautete „Merry Christmas“ und war eigentlich nur ein Test des britischen Vodafone-Programmierers Neil Papworth, der dafür am 3. Dezember 1992 auch kein Handy, sondern seinen PC verwendete.

Die Textlänge des eigentlich nur als Informationsdienst für den Netzwerkbetreiber gedachten Services wurde von dem Telekom-Ingenieur Friedhelm Hillebrand auf 160 Zeichen festgelegt, da die meisten damals verschickten Telex-Mitteilungen unterhalb dieser Grenze lagen. Bei Nokia war Matti Makkonen an der Entwicklung beteiligt, der den neuen GSM-Mobilfunkstandard auch für Pager-ähnliche Nachrichten von und zu Handys verwenden wollte.

So richtig beliebt wurde der Dienst dann durch den Siegeszug der Mobiltelefone Ende der 90er-Jahre und wird laut Bitkom alleine in diesem Jahr in Deutschland für Umsätze von 3,1 Milliarden Euro und für erwartete 58 Milliarden verschickter Nachrichten sorgen. 2011 waren es erst 55 Milliarden. Dank der SMS-Flatrates haben es auch die neuen Smartphones mit vielen anderen Kommunikationsmöglichkeiten bisher nicht geschafft, den Siegeszug der SMS zu stoppen.