Nokia präsentiert Lumia 1020 : Nokia Lumia 1020 Nokia Lumia 1020

Ein Smartphone als primäre Fotokamera - der Gedanke ist nicht neu, auch Samsung bietet Galaxy-Technik mit hochauflösenden Fotosensoren als Kamera mit Smartphone-Funktionen an. Den anderen Weg, ein Smartphone mit extrem hochauflösender Kamera, geht Nokia mit dem Windows-Phone-Handy Lumia 1020. Hier hebt das Unternehmen vor allem die mit 41 Megapixeln auflösende Kamera hervor und nennt die Strategie »Zoom Reinvented«.

Ganz wie von klassischen Kameras bekannt lässt sich mit dem Lumia 1020 Einfluss auf ISO-Werte, Weißabgleich, Verschlusszeit und den manuellen Fokus nehmen - mehr noch, als Nokias Fotoapp unter Windows Phone 8 generell erlaubt. Mit 41 Megapixeln übertrifft das Smartphone sogar herkömmliche Fotokameras - und setzt laut Nokia auf den größten Fotosensor, der aktuell in einem "consumer device" zum Einsatz kommt. Bilder nimmt das Smartphone jedoch nicht mit der maximalen Auflösung sondern mit 38 Megapixeln auf. Fotos liegen entsprechend mit 7.712 x 5.360 Bildpunkten vor. Zusätzlich wird eine Aufnahme mit 5 Megapixeln angefertigt, was das Teilen der Fotos in sozialen Netzwerken erleichtern soll. Die knapp 10 Megabyte eines 38-Megapixel-Bildes lassen sich eben nicht so schnell hochladen.

Zur Ausleuchtung setzt Nokia sowohl auf einen LED- als auch auf einen Xenon-Blitz, im Videomodus setzt das Unternehmen auf LED, bei Fotos auf Xenon. Audio nimmt das Lumia 1020 in Stereo auf. Zudem bietet der Hersteller eine Schale mit zweitem Akku und Stativ-Gewinde für 79 Euro Aufpreis an.

Die restliche Ausstattung entspricht nicht unbedingt dem Highend: Zum Einsatz kommt ein Dual-Core-SoC mit 1,5 Gigahertz von Qualcomm, ein Arbeitsspeicher von 2 Gigabyte sowie ein interner Speicher von 32 Gigabyte. Das AMOLED-Display löst mit 768 x 1.280 Pixeln auf. Als Betriebssystem kommt Windows Phone 8 zum Einsatz.

Das Nokia Lumia 1020 soll ab dem 16 Juli beim US-Provider AT&T in verschiedenen Farben zu einem Preis (inklusive Vertrag) von 299 US-Dollar vorbestellbar sein. Die Auslieferung erfolgt dann ab dem 26. Juli. In Europa soll das Gerät ab dem dritten Quartal zu einem bislang nicht genannten Preis verfügbar sein.