Samsung Galaxy Note 7 : Samsung bittet die Kunden für die Probleme mit dem Galaxy Note 7 um Verzeihung. Samsung bittet die Kunden für die Probleme mit dem Galaxy Note 7 um Verzeihung.

Das Samsung Galaxy Note 7 dürfte vermutlich als einer der größten Fehlschläge der Smartphone-Geschichte eingehen, auch wenn bis jetzt noch immer nicht wirklich klar ist, woran das Problem mit den überhitzenden Akkus tatsächlich lag. Nun hat der südkoreanische Konzern in den USA ganzseitige Anzeigen im Wall Street Journal, der New York Times und der Washington Post geschaltet, in denen der für Nordamerika zuständige Manager Gregory Lee die Kunden um Verzeihung bietet.

Samsung habe sein Versprechen hinsichtlich Sicherheit und Qualität nicht gehalten. Noch werde die Ursache für die Probleme untersucht und sobald die Analyse komplett sei, werde Samsung das Ergebnis veröffentlichen. Für die Arbeit habe man einige der besten unabhängigen Experten um Hilfe gebeten und werde mit diesen zusammen jeden Aspekt der Geräte von der Hardware über die Software, die Produktion bis hin zur Struktur der Akkus. Das werde etwas Zeit benötigen.

In den USA spricht Lee auch noch das dort ebenfalls aufgetretene Problem mit Toplader-Waschmaschinen von Samsung an, die ebenfalls »explodieren« können. Hier löst sich in seltenen Fällen durch einen Designfehler die Deckelklappe im Schleuderbetrieb. Das hat zu Verletzungen bis hin zum Kieferbruch gesorgt. In Deutschland wurden diese Geräte aber nicht verkauft.

Hierzulande hat Samsung einen offenen Brief des Präsidenten und CEO von Samsung Electronics Europe veröffentlicht. YH Eom weist hier auch darauf hin, dass in Europa die Auslieferung des Galaxy Note 7 am Tag des Verkaufsstarts noch gestoppt wurde und damit nur relativ wenige Kunden betroffen sind. Samsung will aus den Problemen lernen und daran arbeiten, das Vertrauen der Kunden zurückzugewinnen.

Quelle: The Verge, Samsung