Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Microsoft Surface Pro 2 - Anscheinend auch eine Docking-Station geplant

Die nächste Generation der Surface Pro-Tablets von Microsoft könnte auch Platz in einer eigenen Docking-Station finden.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 07.09.2013 ; 12:59 Uhr


Microsoft Surface Pro 2 : Das Surface Pro der ersten Generation besitzt keinen Anschluss für eine Docking-Station. Das Surface Pro der ersten Generation besitzt keinen Anschluss für eine Docking-Station.

Die bisherigen inoffiziellen Informationen über die zweite Generation des Surface Pro von Microsoft lassen einen schnelleren Prozessor und 8 GByte Arbeitsspeicher erwarten. Doch anscheinend plant Microsoft auch, das Tablet noch einfacher als PC- oder Notebook-Äquivalent nutzbar zu machen.

Wie Neowin meldet, soll es neben einem neuen Cover mit zusätzlicher Batterie auch eine Docking-Station für den Anschluss von Maus, Tastatur, USB-Geräten, Mikrofon, Kopfhörer, Netzwerk und einem externen Monitor über mini-DisplayPort geben.

Damit wäre das Tablet am Schreibtisch wie ein PC zu nutzen, unterwegs mit Tastatur-Cover als Notebook-Ersatz und natürlich auch ohne Zubehör als reines Tablet. Die Vorstellung der neuen Surface Pro 2-Tablets wird im Rahmen der Veröffentlichung von Windows 8.1 am 18. Oktober erwartet.

Diesen Artikel:   Kommentieren (13) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar asasasa
asasasa
#1 | 07. Sep 2013, 13:25
Klingt gut, aber Microsoft wirds schon irgendwie wieder schaffen es zu verbocken. Leider.
rate (8)  |  rate (13)
Avatar Shieky
Shieky
#2 | 07. Sep 2013, 13:32
Zitat von asasasa:
Klingt gut, aber Microsoft wirds schon irgendwie wieder schaffen es zu verbocken. Leider.

Ja, es wird sicher wieder so enden das der Preis einfach viel zu hoch angesetzt ist.
rate (6)  |  rate (7)
Avatar assassinsboy
assassinsboy
#3 | 07. Sep 2013, 13:49
Das fehlte mir sehr an meinem Surface Pro zudem ich das auch auf der arbeit benutze und dort eine Dockingstation sher nützlich ist
rate (5)  |  rate (0)
Avatar yello.lotus
yello.lotus
#4 | 07. Sep 2013, 13:51
Mit den Preisen hat Microsoft einfach ein gewaltiges Image Problem.

Für Apple Produkte sind die Menschen bereit überteuerte Preise hin zu legen, wieso auch immer.

Aber Microsoft ist in vielen Augen wohl einfach nichts besonderes, worauf die wenigstens bereit sind selbst für gute Hardware angemessene Preise zu zahlen. Da zahlt man lieber für etwas schlechtere Hardware gern etwas mehr.
rate (4)  |  rate (4)
Avatar 4nobody
4nobody
#5 | 07. Sep 2013, 14:03
Also das größte Problem mit den Surface Pro 1 war in meinen Augen nicht der Preis, welches sicherlich nicht perfekt war, sondern der Release, in Österreich/Schweiz wurde es sogar deutlich später veröffentlicht ...

Daran muss Microsoft in Zukunft arbeiten, wenn Sie als Hardware-Hersteller erfolgreich werden wollen! Genau so mit den Nokia Smartphones, die werden oft Wochen vor den Release gezeigt, bis zum Release verlieren die Geräte ihren Zauber ...


Desire hält bei keinen Produkt für immer!
rate (4)  |  rate (1)
Avatar DMönks
DMönks
#6 | 07. Sep 2013, 14:08
Zitat von yello.lotus:
Mit den Preisen hat Microsoft einfach ein gewaltiges Image Problem.

Für Apple Produkte sind die Menschen bereit überteuerte Preise hin zu legen, wieso auch immer.

Aber Microsoft ist in vielen Augen wohl einfach nichts besonderes, worauf die wenigstens bereit sind selbst für gute Hardware angemessene Preise zu zahlen. Da zahlt man lieber für etwas schlechtere Hardware gern etwas mehr.

Wenn Microsoft allerdings plant, durch die zusätzliche Docking-Station endlich auch Unternehmenskunden mit Tablets zu versorgen, dann füllen sie endlich eine Marktlücke, die alle anderen Hersteller bisher sträflich übergehen.
Da dürfte der Preis im Endeffekt vllt. gar nicht allzu hoch sein, selbst wenn er bei Einführung auf dem Niveau des 1. Surface Pro liegt.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Spiritogre
Spiritogre
#7 | 07. Sep 2013, 17:41
Der Preis des Surface Pro ist völlig in Ordnung, vergleichbare Geräte von Asus, Lenovo und Samsung kosten ja noch mehr.

Und der Vergleich mit Apple Geräten hinkt, das MacBook Air hat ja keinen abnehmbaren Touchscreen und das Surface Pro ist ja nicht mit einem gewöhnlichem Tablet für 400 - 600 Euro wie einem iPad vergleichbar.

Die großen Probleme beim Surface betrafen nicht das Gerät selbst, es war vielmehr, dass es erst ein (überflüssiges) Surface RT gab, das vorab völlig falsche Preisfantasien durchs Internet geisterten und, dass das Surface Pro letztlich dann auch noch so extrem verspätet erschien.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar dave1921
dave1921
#8 | 07. Sep 2013, 18:14
Zitat von 4nobody:
Also das größte Problem mit den Surface Pro 1 war in meinen Augen nicht der Preis, welches sicherlich nicht perfekt war, sondern der Release, in Österreich/Schweiz wurde es sogar deutlich später veröffentlicht ...

Daran muss Microsoft in Zukunft arbeiten, wenn Sie als Hardware-Hersteller erfolgreich werden wollen! Genau so mit den Nokia Smartphones, die werden oft Wochen vor den Release gezeigt, bis zum Release verlieren die Geräte ihren Zauber ...

Denke ich auch. Bei der Vorstellung der Surface waren die Leute ja ziemlich begeistert. Dann ging es aber nochmal (für den Technologiebereich) eine Ewigkeit, bis man die Dinger auch kaufen konnte, was sich sicher auf die Verkaufszahlen ausgewirkt hat (obwohl, so schlecht wie immer getan wird, sind sie verglichen mit einem Nexus 10 gar nicht - zum Nexus gibt es anscheinend keine offiziellen Angaben, aber anhand des Anteils der speziellen Displayauflösung, die nur im Nexus 10 verwendet wurde, haben einige Leute die Verkaufszahlen ausgerechnet - anscheinend geringer als die des Surface RT). Ich habe auch lange auf das Surface Pro gewartet, hab dann aber doch zum ähnlichen Acer W700 gegriffen.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar cryer
cryer
#9 | 07. Sep 2013, 21:01
Das Surface Pro hatte das Preisproblem. Es kam zu spät und die Entscheidung auf RT zu setzen war ein Fehler. Man machte sich damit selber "Konkurrenz". Da waren die Käufer unentschlossen und beide Surface Varianten verkauften sich schlecht.
Sollte das Pro 2 tatsächlich diese "Allround-Maschine" sein und preislich trotzdem in ein niedrigeres Segment purzeln, wäre das sicherlich hilfreich. Dann das RT nochmal günstiger und vermutlich würde es sich dann auch nochmal besser verkaufen.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar raxxxor
raxxxor
#10 | 08. Sep 2013, 00:48
Die Docking-Station soll auch mit dem alten Surface kompatibel sein, sagt zumindest WPCentral (http://www.wpcentral.com/surface-pro-could-be -getting-docking-station-soon)

Ich bin mal gespannt wie sich die Surface-Reihe noch so entwickelt, sehe da viel Potenzial.
rate (0)  |  rate (0)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 31.10.2014
18:46
17:44
16:57
16:40
16:09
15:26
14:01
13:52
13:47
13:42
13:37
13:13
12:54
12:44
12:06
11:36
11:32
11:15
10:58
10:57
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Tablets > Microsoft Surface Pro 2
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten