500-Euro-Paket

Die besten CPU-Upgrades : Prozessor Sockel 1151
Intel Core i5 6600

Intels Core i5 6600 basiert auf der Skylake-Architektur, besitzt vier Kerne die mit 3,30 GHz takten und durch die Boost-Funktion bis zu 3,90 GHz erreichen. Im Vergleich zu den Prozessoren der Haswell-Generation verfügen die Skylake-CPUs über eine etwas bessere Energieeffizienz. Außerdem unterstützen sie den schnelleren DDR4-Arbeitsspeicher. Wenn Sie ihren Prozessor leicht übertakten möchten, lohnt es sich, noch etwas mehr Geld in die K-Version der CPU mit freiem Multiplikator zu investieren.

» Core i5 6600 ab 235 Euro im Preisvergleich
» Core i5 6600K ab 250 Euro im Preisvergleich

Die besten CPU-Upgrades : Prozessorkühler
EKL Alpenföhn Brocken 2

Der Brocken 2 verfügt über einen großen 140 Millimeter-Lüfter, der auch trotz laufruhigen 400 bis 1.100 Umdrehungen pro Minute eine sehr gute Kühlleistung bietet, die problemlos für aktuelle Prozessoren ausreicht. Außerdem ist der Brocken 2 schmal genug, um auch RAM-Riegeln mit hohen Kühlkörpern möglichst nicht in die Quere zu kommen.

» EKL Alpenföhn Brocken 2 ab 40 Euro im Preisvergleich

Die besten CPU-Upgrades : Mainboard
MSI H170A PC Mate

Da auch im 500 Euro-Paket keine Intel-CPU mit »K«-Zusatz beziehungsweise freien Multiplikator zum Einsatz kommt, genügt statt einer Platine mit Z170-Chipsatz ein Mainboard mit H170-Chipsatz. Das H170A PC Mate von MSI bietet dabei alle wichtigen Anschlüsse, die es momentan gibt. Von einer M.2-Schnittstelle (PCI-Express x4) über zwei USB 3.1-Ports mit Typ-C-Anschluss und ausreichend USB 3.0-Buchsen bis hin zu fünf Lüfteranschlüssen ist alles da, was das Herz begehrt - und das zu einem fairen Preis.


» MSI H170A PC Mate ab 105 Euro im Preisvergleich

Die besten CPU-Upgrades : Arbeitsspeicher DDR4-2133
G.Skill Value 4, 16,0 GByte Kit

Der G.Skill Value 4-Speicher bietet mit seiner Standardtaktrate von 2.133 MH hohe Kompatibilität und völlig ausreichende DDR4-Leistung zum fairen Preis. Die Betriebsspannung beträgt wie bei sehr vielen DDR4-Modulen nur 1,2 Volt, während DDR3-Speicher meist noch mit mindestens 1,5 Volt arbeitet. Beim 500 Euro-Paket setzen wir für mehr Zukunftssicherheit auf 16,0 GByte RAM.

» G.Skill Value 4, 16,0 GByte Kit ab 90 Euro im Preisvergleich