500-Euro-Paket

Spitzenklasse ab 550 Euro

Die besten CPU-Upgrades : Prozessor Sockel 1150
Intel Core i7 4790K

Das neue Topmodell der Haswell-Refresh-Serie, der Core i7 4790K , läuft mit satten 4,0 GHz (Turbo bis 4,4 GHz) und unterstützt Hyperthreading, sodass die CPU Multimedia-Aufgaben schneller erledigt. In Spielen bringt Hyperthreading bei Quad-Core-CPUs nur bei wenigen Spielen etwas ( Battlefield 4 , Watch Dogs ), sodass die günstigeren Core-i5-Modelle ohne Hyperthreading in Spielen (abhängig vom Takt) fast ebenso schnell sind.

Im Gegensatz zu seinem Vorgänger, dem Intel Core i7 4770K, setzt der Core i7 4790K auf eine neue, bessere Wärmeleitpaste zwischen CPU-Die und Heatspreader, sodass Intel ohne Temperaturanstieg den Grundtakt um satte 500 MHz anheben konnte. Dadurch ist das neuste Topmodell ungefähr 15 Prozent schneller. Auch für Übertakter ist der neue Core i7 4790K aufgrund der besseren Wärmeableitung empfehlenswerter.

» Intel Core i7 4790K ab 310 Euro im Preisvergleich

Die besten CPU-Upgrades : CPU-Kühler
EKL Alpenföhn Brocken 2

In allen Drehzahlbereichen leise und dabei sehr starke Kühlleistung zeichnet den Brocken 2 aus. Im Vergleich zum etwas günstigeren HR-02 Macho aus dem 400-Euro-Paket ist der Brocken 2 zwar in Sachen Kühlleistung nur ebenbürtig, dafür aber laufruhiger. Zudem passt er auf alle aktuellen Sockel.

» EKL Alpenföhn Broken 2 ab 40 Euro im Preisvergleich

Die besten CPU-Upgrades : Mainboard
ASRock Fatal1ty Z97X Killer

Das ASRock Fatal1ty Z97X Killer bietet Ausstattung satt: von USB 3.0, drei PCIe-3.0-Slots, SLI sowie Crossfire-Unterstützung bis hin zur vollen Übertaktungsoptionen für »K«-Prozessoren ist alles an Bord, auch SATA-Express und M.2-SATA. Darüber hinaus gibt es mit dem »Purity-Sound 2« von ASRock sehr guten Onboard-Sound, der mit Einsteigersoundkarten konkurrieren und dank eines Kopfhörerverstärkers diese ersetzen kann.

» ASRock Fatal1ty Z97X Killer ab 125 Euro im Preisvergleich

Die besten CPU-Upgrades : Arbeitsspeicher
Kingston HyperX Blu Kit 8,0 GByte DDR3-1600

8,0 GByte RAM reichen zum flüssigen Spielen. Der bewährte Kingston-RAM läuft mit sparsamen 1,5 Volt und flotten 1600-MHz-Taktung. Achten Sie bei mehr als 3,0 GByte RAM darauf, ein 64-Bit-Betriebssystem wie Windows 7 64 Bit oder Windows 8 64 Bit zu installieren.

» Kingston HyperX Blu Kit 8,0 GByte ab 75 Euro im Preisvergleich