900-Euro-Paket

Die besten PC-Upgrades :
Prozessor Sockel AM4
AMD Ryzen 7 1700X

Der AMD Ryzen 7 1700X besitzt acht Kerne und kann 16 Threads gleichzeitig bearbeiten. Der Basistakt liegt bei 3,4 GHz und steigt bis auf 3,8 GHz im Boost. Die Ryzen-Prozessoren setzen ein AM4-Mainboard voraus und bieten in Sachen Arbeitsspeicher Dual-Channel-Unterstützung. Der Griff zum 120 Euro teureren Ryzen 7 1800X lohnt sich aufgrund des Taktunterschieds von fünf Prozent und der minimal besseren Leistungswerte nicht, zumal sich der 1700X dank des freien Multiplikators in den meisten Fällen auf das Niveau des Top-Modells heben lassen dürfte.

Als Alternative bietet sich Intels Sechskerner i7 6800K für Sockel 2011-3-Mainboards an. Er verfügt über einen Basistakt von 3,4 GHz (bis zu 3,6 GHz im Turbo), Hyper-Threading und im Vergleich zu AMD eine Quad-Channel-Unterstützung. Außerdem harmonieren Spiele momentan noch etwas besser mit der seit Jahren bekannten Intel-Architektur. Wir gehen aber davon aus, dass sich das in Zukunft angleichen wird, letztlich sind damit sowohl Intels Sechs- und Achtkern-CPUs als auch AMDs Ryzen-Prozessoren mit acht Kernen eine gute Wahl für einen schnellen und zukunftssicheren Spiele-PC.

AMD Ryzen 7 1700X bei Amazon holen
» AMD Ryzen 7 1700X im Preisvergleich

Die besten PC-Upgrades :
CPU-Kühler
Noctua NH-U12S SE-AM4

Noctua hat den NH-U12S für die neue AM4-Plattform neu aufgelegt. Der NH-U12S SE-AM4 überzeugt vor allem durch seine sehr gute Kühlleistung und den gleichzeitig kaum hörbaren Lüfter mit 120 Millimetern Durchmesser. Das ermöglichst zusätzlichen Spielraum für das Übertakten der CPU, gleichzeitig liegt auch die Verarbeitung auf einem hohen Niveau.

Falls Sie sich stattdessen für die Intel CPU entscheiden, greifen Sie zum Noctua NH-D15.

Noctua NH-U12S SE-AM4 bei Amazon holen
» Noctua NH-U12S SE-AM4 im Preisvergleich

Die besten PC-Upgrades :
Mainboard
Asus ROG Crosshair VI Hero

Das ROG Crosshair VI Hero von Asus setzt auf den X370-Chipsatz und kann somit Ryzen-Prozessoren übertakten. Auf der Rückseite finden Sie acht USB 3.0- und vier USB 2.0-Anschlüsse, außerdem gibt es jeweils eine USB 3.1-Buchse vom Typ A und C. Auf dem Board haben zwei M.2-SSDs und bis zu acht herkömmliche SATA3-SSDs Platz.

Beim Griff zum 6800K von Intel empfehlen wir als passende Alternative das Asus X99-A II Mainboard.

Asus ROG Crosshair VI Hero bei Amazon holen
» Asus ROG Crosshair VI Hero im Preisvergleich

Die besten PC-Upgrades :
Arbeitsspeicher DDR4-3200
G.Skill Flare X, 16,0 GByte Kit

Das 16,0 GByte große RAM-Kit von G.Skill ist speziell für Ryzen-Prozessoren zertifiziert und garantiert in Verbindung mit dem Asus ROG Crosshair VI Hero-Mainboard einen Takt von 3.200 MHz. Das kann sich spürbar auf die Leistung der CPU auswirken, was auch unserer Nachtest zum Ryzen 7 1800X gezeigt hat. Da es unserer Erfahrung nach außerdem nicht so einfach ist, derart hohe Taktraten mit einer Ryzen-CPU zu erreichen, gehen wir hier auf Nummer sicher und entscheiden uns für da vergleichsweise teure Kit von G.Skill. Das Kit harmoniert aber auch bei der Entscheidung für die Intel-CPU gut mit unserem Upgrade-Paket.

G.Skill Flare X, 16,0 GByte Kit bei Amazon holen
» G.Skill Flare X, 16,0 GByte Kit im Preisvergleich