Intel Skylake-X : Der Intel Core i7 6950X wird durch Skylake-X-CPUs abgelöst, die auch den neuen Sockel 2066 benötigen. Der Intel Core i7 6950X wird durch Skylake-X-CPUs abgelöst, die auch den neuen Sockel 2066 benötigen.

Zum Thema Intel Core i7 6950X ab 1805,38 € bei Amazon.de Die aktuellen High-End-CPUs von Intel tragen den Codenamen »Broadwell-E« und sind damit eine Weiterentwicklung von Haswell. Die Prozessoren mit dem Flaggschiff Intel Core i7 6950X mit zehn CPU-Kernen verwenden den Sockel 2011-3, stellen aber gleichzeitig auch die letzte Prozessorgeneration für diesen Sockel dar. Inzwischen bereitet Intel schon den Start der nächsten CPU-Serie mit dem Codenamen Skylake-X vor, die auf einen neuen Sockel mit der Bezeichnung LGA2066 angewiesen sind.

Damit ändert Intel nach LGA1366, LGA2011 und zuletzt LGA2011-3 zum vierten Mal seit 2010 den Sockel für seine High-End-Plattformen. Der neue Sockel 2066 soll aber auch die Basis für den Nachfolger Kaby-Lake-X bieten, so dass ein neues Mainboard zumindest für zwei Generationen genutzt werden kann. Allerdings soll Kaby-Lake-X schon recht bald nach Skylake-X erscheinen und ist laut Benchlife wohl auch nur für kleinere Modelle mit vier Kernen geplant. Skylake-X soll hingegen mit sechs, acht und zehn Kernen erscheinen.

Die Skylake-X-CPUs werden wie üblich keinen GPU-Kern besitzen und im Vergleich zu einem Core i7 6700K ein Quad-Speicherinterface und je nach Modell bis zu drei Mal so viele PCIe-Leitungen bieten. Die Veröffentlichung von Skylake-X ist laut der Meldung für den Zeitraum zwischen Juli und September 2017 geplant. Erste Samples der neuen Prozessoren werden bereits an Partner verschickt.

Für normale Desktop-Rechner wird Intel aber schon Anfang 2017 die neuen Kaby-Lake-CPUs vorstellen, die sich dann vermutlich direkt mit den kommenden Zen-Prozessoren von AMD messen müssen. Die Vorstellung beider Prozessoren-Generationen könnte auf der Consumer Electronics Show Anfang Januar 2017 stattfinden.

Quelle: Benchlife