iPhone 6 und iPhone 6 Plus : Das Apple iPhone 6 hat anscheinend ein immer häufiger auftretendes Problem mit der Touch-Funktion des Displays. Das Apple iPhone 6 hat anscheinend ein immer häufiger auftretendes Problem mit der Touch-Funktion des Displays.

Zum Thema Apple iPhone 6 ab 270 € bei Amazon.de Update: In den USA wird nun in San Jose, Kalifornien, eine Sammelklage wegen der sogenannten »Touch-Krankheit« vorbereitet, in der Apple vorgeworfen wird, den Fehler durch eigene Entscheidungen bewusst in Kauf genommen zu haben. Die für den Fehler verantwortlichen Komponenten seien beim iPhone 6 und iPhone 6 Plus nicht mehr wie noch beim iPhone 5 ausreichend geschützt.

Daher seien die beiden iPhone-Modelle grundsätzlich nicht für die Nutzung als Smartphone geeignet. Die Klage, die laut den Anwälten auf die ganzen USA ausgeweitet werden soll, wirft Apple Täuschung und Verstöße gegen Verbraucherschutzgesetze vor. Apple sei das Problem schon länger bekannt, doch das Unternehmen weigere sich, es zu beheben. Eine Reaktion von Apple gibt es bisher nicht.

Quelle: Reuters

Originalmeldung: Die beiden Apple-Smartphones iPhone 6 und iPhone 6 Plus sind noch nicht einmal zwei Jahre alt, doch laut den Reparaturexperten von iFixit scheinen die beiden Geräte an einem immer stärker auftretenden Problem zu leiden. Der Fehler macht sich durch ein graues Flackern an der Oberseite des Bildschirms bemerkbar, begleitet von einer kaum noch oder überhaupt nicht mehr funktionierenden Touch-Funktion.

iFixit nennt dieses Problem inzwischen »Touch-Krankheit« und geht davon aus, dass es sich um ein latent in allen Geräten vorhandenes Problem handelt, das von einem Design-Fehler herrührt. In dem Blogbeitrag verweist iFixit auf die Expertin Jessa Jones, die über spezielle Lötstationen und weitere Werkzeuge in der Lage ist, so gut wie alles zu reparieren. Nun erhalte sie aber jeden Monat mehr und mehr iPhone 6 und iPhone 6 Plus, die alle den beschriebenen Fehler aufweisen. Auch andere Reparaturshops melden laut iFixit eine steigende Anzahl dieser Defekte.

Im Apple-Supportforum gibt es viele Besitzer, die den Touch-Fehler melden. Das Problem sei den Apple-Servicemitarbeitern in Apple Stores durchaus bekannt, doch Apple sehe hier kein Problem. Zumindest in den USA ist die Garantie, die nur 1 Jahr dauert, bei Geräten ohne Zusatzvertrag bereits ausgelaufen. Entsprechend verärgert sind die betroffenen Besitzer. Ein Wechsel des Touchscreens hilft laut iFixit nicht, so dass die eigentliche Ursache tiefer liegt und vermutlich die beiden Chips betrifft, die die Touch-Eingaben verarbeiten.

Der Bericht spekuliert darüber, dass die Chips durch leichte Verformungen der Smartphones - das sogenannte Bendgate, das bei der Veröffentlichung Schlagzeilen gemacht hatte - im Laufe der Zeit Kontaktprobleme mit der Platine haben. Druck auf den Bildschirm behebt das Problem kurzfristig. Die einzige Lösung ist jedoch das neue Verlöten - auf eigene Kosten, wenn die Garantie bereits abgelaufen sein sollte. Apple hat laut iFixit Beiträge von Reparaturexperten zu dem Problem, dessen Ursache und Lösung im Forum gelöscht und die Nutzerkonten gesperrt.

Quelle: iFixit