Philips Vesta Fun : Klein und handlich präsentiert sich die Einsteiger-Webcam Vesta Fun von Philips. Damit können Sie Videos, Bilderfolgen oder Einzelbilder aufnehmen und gegebenenfalls direkt ins Internet übertragen. Die Videos mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde werden im AVI-Format gespeichert, die maximale Auflösung beträgt 640 mal 480 Bildpunkte. Generell benötigen Sie für ein flüssiges Video mindesten einen Pentium II/366.

Der Anschluss der Vesta Fun erfolgt bequem über eine USB-Schnittstelle. Wegen der hohen Leistungsaufnahme der Webcam empfiehlt sich der Anschluss direkt am PC oder einem USB-Hub mit eigenem Netzteil, ansonsten wird das Gerät eventuell nicht ausreichend mit Strom versorgt. Die zu Microsofts Netmeeting kompatible Webcam bietet viele Einstellmöglichkeiten, lässt sich jedoch nur in der Neigung, nicht aber seitlich bewegen. Übrigens kam sie bei den Liveübertragungen unseres Clanturniers zum Einsatz.

In der Packung befinden sich neben der Aufzeichnungs-Software Programme für Videomail und den Einsatz als Webcam. Insgesamt ist die Vesta Fun eine gute und günstige Webcam - vergleichbare Kameras kosten sonst etwa 50 bis 100 Mark mehr.

(hs) (Getestet in Ausgabe 9/00)